TG Naurod vs TCC RW 1921 Biebrich

Auch im Auswärtsspiel in Biebrich gingen die A2-Schüler mit 2:0 in Führung, nachdem sie beide Doppel mit je drei klaren Sätzen für sich entscheiden konnten. Damit sichern sich Leander und Lenny auch weiterhin die Führung der Doppel-Rangliste.
Das hintere Paarkreuz, Peter Buchwaldt und Luis Stock, konnte leider auch heute seine Einzel nicht für sich entscheiden, obwohl sich beide kämpferisch gaben. 
Leander Molitor und Lenny Bartosch punkteten jeweils in ihren beiden Einzeln, so dass es auch hier am Ende 6:2 für Naurod stand. Damit rücken die Nauroder A2-Schüler zumindest vorübergehend auf den 5. Tabellenplatz vor.

 

TG Naurod vs TCC RW 1921 Biebrich


Nach längerer Spielpause traten die B1-Schüler beim heutigen Heimspiel gegen eine starke Mannschaft aus Biebrich an. Die Nauroder B1-Schüler spielten heute mit Lenny Bartosch, Lavina Lange und Leander Molitor, das heutige Doppel bestritten erstmalig im Zusammenspiel Kjell Molitor und Leander Molitor. Lenny und Leander entschieden ihre ersten Einzel klar für sich, Lavina unterlag ihrem starken Gegner in drei Sätzen. 

Parallel zu Leanders Einzel wurde das zweite Einzel von Lenny aufgerufen. Hierbei wurde es extrem spannend, da Lenny die Führung (2:1 nach Sätzen) von Timo Nguyen zunächst zum 2:2 ausgleichen konnte. Leider unterlag er dann sehr knapp mit 9:11 im fünften Satz. Lavina (auch vorgezogen) punktete in ihrem zweiten Einzel klar in drei Sätzen. So stand es vor dem Doppel und dem letzten Einzel von Leander 3:2 für die Nauroder.

Das Doppel von Kjell und Leander ging in den fünften Satz, nachdem es bereits 2:1 in Sätzen für die Gegner stand. Diesen fünften Satz entschieden die Brüder dann für sich, so dass der Sieg bereits feststand als Leander in das Einzel ging, das er souverän gewann. Am Ende freuten sich die Nauroder B1-Schüler über ein 5:2 gegen Biebrich.

A2-Schüler TG Naurod vs 1. SC Klarenthal 1968

Überlegenheit auch gegen Klarenthal genutzt

Auch in diesem Spiel traten die Nauroder A2-Schüler überlegen auf. Sie gewannen zunächst beide Doppel deutlich in drei Sätzen. Das vordere Paarkreuz mit Leander Molitor und Lenny Bartosch setzte dies dann auch in ihren beiden Einzeln um, so dass Naurod schnell mit 4:0 in Führung lag. Dem hinteren Paarkreuz Peter Buchwaldt und Luis Stock gelang es nicht die Einzel nach Hause zu holen. So unterlag Peter seinem Gegner aus Klarenthal nach einer tollen Aufholjagd doch noch im fünften Satz. Auch Luis konnte heute gegen seinen Gegner nichts ausrichten. Er musste in den ersten beiden Sätzen in die Verlängerung, wobei er einen Satz für sich entscheiden konnte. Leider ging aber der dritte Satz deutlich an Klarenthal. Im vierten Satz kam es dann erneut zur Verlängerung, Luis unterlag dann hier mit 10:12 etwas unglücklich. Also waren erneut Leander und Lenny gefragt, die jeweils ihre zweiten Einzel sicher nach Hause brachten. und so stand es am Ende 6:2 für die Nauroder.

 

A2-Schüler TG Naurod vs. TuS Dotzheim 1848

 
Souveräner Heimsieg nach längerer Pause

Nach einer knapp dreiwöchigen Spielpause läuft es weiterhin sehr gut für die A2-Schüler der TG Naurod.
So erzielten sie einen klaren 6:1 Sieg gegen den TuS Dotzheim. Insgesamt mussten sie nur ein Spiel (Lenny Bartosch) und einen weiteren Satz (Peter Buchwaldt) abgeben. Ansonsten punkteten sie sehr überlegen und beherrschten das Spiel von Beginn an, so dass sie ihren Gegnern aus Dotzheim keine Chance ließen. 

Nachdem am Spieltag zuvor durch den Nichtantritt des Gegners TTC OE Bad Homburg ein kampfloses 6:0 gebucht wurde musste am 9.2.19 beim TTC RW Biebrich angetreten werden. In gewohnter Besetzung ging es zum Tabellenfünften.

Im ersten Doppel mussten sich Quentin und Linus mit 1:3 dem in der kompletten Runde bisher ungeschlagenen Biebricher vorderen Doppel beugen. Danach zeigte die Mannschaft aber erneut, warum sie auch zur Hälfte der Rückrunde ungeschlagener Tabellenführer ist. Zunächst gewannen Sophia und Pascal ihr Doppel deutlich mit 3:0.

Danach schaffte es Linus in einem hochklassigen Match, die Biebricher Nummer Eins, Alex Mantzios, mit 3:2 Sätzen zu schlagen, was für diesen die erste Niederlage überhaupt in dieser kompöetten Spielzeit bedeutete (bisher 19:0 Spiele!). Quentin konnte in einem engen Match gegen die Biebricher Nummer Zwei ein 3:1 verbuchen.

Im unteren Paarkreuz gewannen sowohl Sophia als auch Pascal ihre Spiele mit 3:1. So stand es bereits vor den abschließenden 4 Einzeln 5:1 für unsere Tabellenführer! Quentin machte dann den Deckel drauf, nach dem er ebenfalls gegen den Biebricher Spitzenspieler einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2-Sieg drehte.

So war mit einem 6:1-Sieg auch dieses Spiel erfolgreich abgeschlossen und es folgt eine 4-wöchige Spielpause. Erst am 9.3.19 steht in Lorchhausen das nächste Spiel auf dem Programm.

 

B1-Schüler TG Naurod vs. TTC RW 1921 Biebrich II

 

Das zweite Spiel gegen Biebrich II dominierten die B1-Schüler aus Naurod. Die ersten drei Einzel gingen in drei Sätzen jeweils deutlich an Lavina Lange, Kjell Molitor und Peter Buchwaldt. Im Doppel gaben Lavina und Kjell zunächst den ersten Satz mit 9:11 an den Gegner, holten sich die Folgesätze aber deutlich und damit auch den Siegpunkt zum 4:0. Da nach dem Pokalsystem in dieser Liga gespielt wird, kamen danach noch drei weitere Einzel, in denen die Nauroder souverän das 7:0 nach Hause brachten.

 

 

B1-Schüler  TG Naurod vs. VfR Wiesbaden

 

Auch in ihrem dritten Spiel bleiben die B1-Schüler ungeschlagen. Direkt einen Tag nach dem deutlichen Sieg gegen Biebrich II mussten die B1-Schüler im Heimspiel gegen den VfR Wiesbaden antreten. In der ersten Einzel-Runde verlor Lavina Lange überraschend ihr erstes Spiel der gesamten Runde in vier Sätzen. Die anderen beiden Spieler Kjell Molitor und Leander Molitor punkteten, so dass es vor dem Doppel 2:1 für die TG Naurod stand. Das Doppel gestaltete sich spannend und ging in den fünften Satz, den Lavina und Kjell dann aber klar mit 11:5 für sich entscheiden konnten. In den zweiten Einzeln punkteten Lavina und Leander. Kjell konnte diesmal gegen die Nummer zwei vom VfR Wiesbaden nichts ausrichten und verlor, wenn auch zweimal knapp, in drei Sätzen. So stand es am Ende 5:2 für die TG Naurod. Spannend wird es im kommenden Spiel gegen den Herbstmeister VfR Wiesbaden II.

 


A2-Schüler lassen unglücklich Punkt gegen VfR Wiesbaden II liegen


Auch im zweiten Spiel mussten die A2-Schüler gegen einen der vorderen Tabellenplätze antreten, zu Gast war am 26.01.2019 der Tabellenzweite VfR Wiesbaden II. Bereits im ersten Doppel mussten Molitor,L./ Bartosch in den fünften Satz, den sie dann am Ende durch Nervenstärke mit 12:10 für sich entschieden. Auch das zweite Doppel Buchwaldt/ Stock konnte in vier Sätzen punkten, so dass es nach den Doppeln 2:0 für Naurod stand.
In den ersten Einzeln gewann nur Peter Buchwaldt sein Spiel in drei Sätzen, alle anderen gaben ihre Punkte an den Gegner ab, besonders unglücklich lief es dabei für Leander Molitor, der im fünften Satz mit 10:12 unterlag. Leander verlor auch sein zweites Spiel im fünften Satz mit 9:11; das Glück war an diesem Spieltag wohl beim Gegner. Auch Peter musste seine Punkte des zweiten Einzels an den VfR abtreten. Allerdings gewannen Lenny und Luis ihre beiden zweiten Einzel. Hier sei besonders zu erwähnen, dass es für Luis sein erstes gewonnenes Spiel war, was der Mannschaft dann noch zu einem verdienten 5:5 Unentschieden verhalf und einen Punkt sicherte. So nehmen die Nauroder erfreulicherweise aus den ersten beiden Spielen gegen den Tabellenersten und den Tabellenzweiten insgesamt drei Punkte mit.
 

Souveräner Sieg am 29.01.2019 beim TV 1881 Bierstadt

In der gewohnten Aufstellung traten die Nauroder A2-Schüler gegen den TV 1881 Bierstadt an. Es begann für die A2-Schüler wie bislang in der Rückrunde gewohnt mit einem Sieg des Doppels Molitor, L./ Bartosch. Somit konnten beide ihre Führung in der Doppel-Rangliste bei den Top-Bilanzen ausbauen konnten. Auch das zweite Doppel Buchwaldt/ Stock punktete, so dass es auch am dritten Spieltag mit einer 2:0 Führung in die erste Runde der Einzel ging. Leander gewann souverän in drei Sätzen, alle anderen mussten in den fünften Satz, den Lenny und Luis  jeweils nach guten Tipps des Coaches Georg Hiltl für sich entscheiden konnten. Einzig Peter konnte nach einer gelungenen Aufholjagd von zwei Sätzen, den sehr spannenden fünften Satz nicht für sich entscheiden und verlor ihn knapp mit 9:11. So musste Leander sein zweites Einzelspiel doch noch antreten, gewann dies jedoch klar in drei Sätzen, was dann zum Endstand von 6:1 für Naurod führte.

 

 

A2-Schüler-Mannschaft: Lenny Bartosch, Peter Buchwaldt, Leander Molitor, Luis Stock

 

Die B1-Schüler-Mannschaft, welche die Vorrunde als Tabellenzweiter abgeschlossen hatte, eröffnete die Rückrunde mit einem klaren Sieg in Kostheim. Lavina Lange und Kjell Molitor wurden in diesem Spiel durch Leander Molitor ergänzt. Die ersten drei Einzel wurden von Leander, Lavina und Kjell souverän in je drei Sätzen gewonnen. Im Doppel allerdings lagen Lavina und Kjell zunächst mit zwei Sätzen hinten, konnten aber, nach gutem Coaching durch Georg Hiltl, die weiteren drei Sätze für sich entscheiden. So ging die Mannschaft mit einem 4:0 in die zweite Runde der Einzel, die, trotz des bereits gewonnen Spiels, im Pokalsystem ausgespielt werden.

Auch hier kam es zu drei Spielgewinnen, einzig Lavina machte ihr Spiel spannend, da sie in den ersten beiden Sätzen in die Verlängerung gehen musste; allerdings entschied sie diese dann nervenstark mit 12:10 und 16:14 für sich. Am Ende stand es dann 7:0 für die Nauroder B1-Schüler.

Das zweite Gipfeltreffen innerhalb einer Woche! Nachdem 7 Tage zuvor in Naurod der Tabellendritte aus Bad Schwalbach mit 6:2 besiegt werden konnte musste dieses Mal in Königstein beim Tabellenzweiten angetreten werden.

In den beiden Doppeln konnten Quentin und Linus einen klaren 3:0 Sieg verbuchen während Pascal und Sophia gegen das stärkere Königsteiner Doppel mit 0:3 den Kürzeren zogen. Mit 1:1 ging es in die Einzel, wo zunächst Linus gegen die Nummer Eins unglücklich im 5. Satz mit 13:15 verlor. Die folgenden 3 Einzel von Quentin, Sophia und Pascal wurden jeweils deutlich gewonnen, ein Zwischenstand von 4:2 war erreicht. Danach kam es zu einer absoluten Premiere in dieser Saison: Quentin, in der Rückrunde nun an Eins statt Drei spielend, musste seine erste Niederlage hinnehmen. Nach einer bisher überragenden Spielzeit mit einer komplett weißen Einzel-Weste und einer 17:0-Bilanz verlor er gegen die Königsteiner Eins knapp im 5. Satz. Im Anschluss konnten allerdings Linus mit 3:0 und Pascal mit 3:2 (nach 0:2-Satzrückstand) ihre Spiele gewinnen, so dass mit einem 6:3-Endstand auch dieses Spitzenspiel für Naurod entschieden wurde.

So bleibt die A-Schüler-Mannschaft weiterhin ungeschlagen und empfängt am kommenden Freitag 01.02.2019 mit dem TTC OE Bad Homburg den aktuellen Tabellenletzten.

 

Zum Auftakt der Rückrunde empfingen die vier A-Schüler in der Bezirksliga die Mannschaft aus Bad Schwalbach. In der Hinrunde wurde gegen diese einer der beiden Minuspunkte abgegeben, so dass man auch daher von einem Gipfeltreffen sprechen konnte: unsere Herbstmeister trafen auf die aktuelle Nummer Drei der Tabelle.

Nach der Hinrunde wurde die Mannschaft von Trainer Andreas Hansetz etwas umgestellt: Im oberen Paarkreuz spielen nun Quentin Molitor und Linus Klode, im unteren Pascal Schmidt und Sophia Dietrich. Dahingegen bleiben die Doppel unverändert, was sich bei diesem Spiel gleich wieder auszahlte: beide Doppel wurden mit 3:0 und 3:1 klar für Naurod entschieden. Mit einer beruhigenden 2: 0-Führung ging es in die Einzel. Hier konnten Quentin und Pascal ihre beiden ersten Einzel jeweils mit 3:0 für sich entscheiden; Linus verlor 1:3 gegen die Bad Schwalbacher Nummer Eins, Sophia unglücklich im 5. Satz gegen die Nummer Drei. So war ein 4:2-Zwischenstand erreicht. In den nun folgenden Einzeln entschied Linus sein Spiel mit 3:1 für sich, Quentin gewann nach hart umkämpften 5 Sätzen mit 3:2, so dass es schließlich 6:2 hieß.

Damit bleibt die Mannschaft weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga und tritt nächsten Samstag beim Tabellenzweiten TTC Königstein zum nächsten Gipfeltreffen an.

 

 

Der Start in die Rückrunde gelingt den A2-Schülern, die leicht verändert in der Stammformation in die Rückrunde gehen. So spielt nun Luis Stock als Stammspieler im zweiten Paarkreuz mit Peter Buchwaldt an Position 4. Das erste Paarkreuz bilden weiterhin Lenny Bartosch und Leander Molitor, allerdings mit vertauschten Positionen.
Die Mannschaft besiegte in ihrem ersten Rückrundenspiel mit dem TV 1877 Kostheim II den derzeitigen Tabellenführer und Herbstmeister der Liga, obwohl sie ob ihres 8. Tabellenplatzes sicher nicht als Favoriten in dieses Spiel gegangen sind.

Das Doppel Bartosch/ Molitor, L. gewann souverän in drei Sätzen sein Spiel. Im zweiten Doppel Buchwaldt/ Stock, das sich neu formierte und erstmals zusammen spielte, musste die TG Naurod allerdings einen Punkt abgeben, so dass es nach den beiden Doppeln zunächst 1:1 stand. Leander und Lenny brachten jeweils beide Einzel sicher nach Hause und auch Peter konnte mit der Abgabe von nur einem Satz punkten. So stand es nach fünf Spielen bereits 4:1 für unsere A2-Schüler. Nur Luis musste in seinem Einzel leider nach hart umkämpften Sätzen den Punkt an die Gäste abtreten, was für einen Zwischenstand von 4:2 sorgte. Leander und Lenny gewannen im Anschluss allerdings jeweils ihr zweites Spiel, so dass es nach einer sehr guten Gesamtleistung am Ende 6:2 für die A2-Schüler aus Naurod stand.

 

Tischtennis A1-Schüler Herbstmeister in der Bezirksliga!

Am letzten Spieltag der Vorrunde musste der schwere Gang nach Kelkheim angetreten werden. Dort wartete eine starke und gut besetzte Mannschaft auf Linus Klode, Sophia Dietrich, Quentin Molitor und Pascal Schmidt. Mit einem kleinen 2-Punkte-Polster vor dem Spiel war klar, dass ein Unentschieden oder Sieg zur Herbstmeisterschaft reichen würde.

Ob es daran lag? Das Spiel begann denkbar schlecht, erstmals in dieser Saison wurden gleich beide Doppel verloren, wobei Sophia und Pascal eine 2:1-Satzführung noch aus der Hand gaben. Linus und Quentin verloren ihr Doppel mit 1:3. In den folgenden 3 Einzeln sah es nicht viel besser aus, Sophia und Pascal verloren ihre beiden Einzel relativ klar, lediglich Linus konnte sein Spiel gegen die Kelkheimer Nummer 2 in einem hart umkämpften 5-Satz-Match für sich entscheiden. So stand es plötzlich (auch dies erstmals in dieser Saison) 1:4 gegen die TG und der mitgebrachte kaltgestellte Sekt rückte in weite Ferne. Was danach geschah war allerdings unglaublich und raubte uns Zuschauern (und Trainer Andreas Hansetz) den letzten Nerv.

Quentin machte den Anfang und gewann sein Einzel gegen die Nummer 4 deutlich. Daraufhin spielten Linus und Sophia parallel an den beiden Tischen und man wusste gar nicht mehr, wohin man schauen sollte. Sophia gelang es nach einem 0:2-Satzrückstand in einem dann hoch konzentrierten und kämpferisch vorbildlichen Spiel das Match zu drehen und einen 3:2-Sieg nach Hause zu bringen. Linus seinerseits leistete sich mit der Kelkheimer Nummer 1 ein dramatisches Spiel ebenfalls über 5 Sätze, das er im 5. Satz absolut nervenstark nach Abwehr von 3 Matchbällen mit 18:16 für sich entschied. Das 4:4 war erreicht und Pascal und Quentin gingen an den Tisch. Pascal gewann sein Spiel deutlich mit 3:0, so dass die Herbstmeisterschaft klar war. Quentin setzte dem Ganzen dann das „Sahnehäubchen“ auf, gewann ebenfalls nervenstark im 5. Satz, so dass es am Ende 6:4 für die TG hieß.

Somit ist die A1-Schülermannschaft in der Hinrunde mit 7 Siegen und 2 Unentschieden ungeschlagener Herbstmeister der Bezirksliga West! Dies war vor der Saison nicht ganz zu erwarten, da mit Linus und Quentin 2 C-Schüler zum Teil deutlich älteren Gegnern gegenüber stehen, Sophia „ihre Frau stehen muss“( nur noch eine weitere Spielerin ist in dieser Klasse zu finden) und Pascal überhaupt erst seine zweite TT-Saison spielt. Ein tolles Team, das von ihrem Trainer Andreas Hansetz bei den Spielen sehr gut eingestellt wurde und verdient an der Tabellenspitze steht. In der Rückrunde wird man sehen, ob die Mannschaft dort weitermachen kann, wo sie jetzt aufgehört hat.

A1-Schüler mit Trainer Andreas Hansetz: S.Dietrich, L. Klode, Q. Molitor, P.Schmidt

   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.