Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

...

Ich bin einverstanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden

  • 2018MSGT1.jpg
  • 2018MSGT2.jpg
  • 2018MSGT3.jpg

Tischtennis: Aktuelle Corona-Virus Meldung

Aufgrund der aktuellen Situation ruhen derzeit unser Trainings- und Spielbetrieb bis erst einmal 19. April 2020.

 

Passen Sie gut auf sich auf und bleiben Sie gesund!

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Jens Albrecht                         Andreas Hansetz

- Abteilungsleiter -                 - Jugendleiter -

Tischtennis: A1-Schüler mit "Hattrick" in der Verbandsliga - dritter 6:0 Erfolg in Serie

Am vierten Rückrunden-Spieltag empfingen die A1-Schüler von Trainer Andreas Hansetz den TTC OE Bad Homburg, eine Mannschaft aus dem unteren Mittelfeld der Verbandsliga Süd/West.

Mit der Stammformation ging es zunächst in den Doppeln an die Tische. Und bereits hier zeigte sich, dass es eine einseitige Partie werden könnte: Linus Klode und Quentin Molitor gewannen ihr Doppel mit 3:0 (11:5, 11:6, 11:7). Leander Molitor und Pascal Schmidt, die erneut gegen das formal stärkere Doppel antreten mussten, hatten beim 3:1 nur im ersten Satz Probleme (6:11, 11:7, 11:8, 11:7).

In den folgenden Einzeln war es dann, mit einer Ausnahme, das erwartet klare Spiel. Quentin   (11:1, 11:8, 11:4), Pascal (11:9, 11:2, 11:4) und Leander (11:6, 11:3, 11:6) fuhren jeweils deutliche 3:0 Siege ein; lediglich Linus musste über 5 Sätze gehen, hatte aber auch das bessere Ende für sich (11:8, 11:7, 6:11, 9:11, 11:4). So hieß es schließlich 6:0 für die TGN, der dritte zu- Null-Erfolg in Serie.

Somit treten die Jungs am kommenden Samstag weiterhin als Tabellenzweiter bei der Frankfurter Eintracht (auf Rang fünf liegend) an, bevor es dann am Samstag 21.3.2020 im Heimspiel zum Gipfeltreffen mit dem Tabellenführer aus Neuenhain kommt!

 

TT Kreisendrangliste Nachwuchs - Erfolgswelle der TG Naurod hält an

Am vergangenen Wochenende fand die Kreisendrangliste (KERL) in Biebrich statt. Hier starteten mit Lenny Bartosch, Linus Klode, Kjell Molitor, Leander Molitor und Quentin Molitor gleich fünf Akteure in den verschiedenen Altersklassen.

Am Samstag traten Linus, Leander und Quentin in der Konkurrenz Jungen 18 an (Spieler bis zum 18. Lebensjahr). Hierbei handelte es sich also um eine Altersklasse, die für alle drei Spieler über ihrer eigentlichen liegt. Dies war für die beiden elfjährigen Linus und Quentin nur möglich, da sie für ihre eigene Altersklasse (Jungen 13), aufgrund ihrer hohen Spielstärke freigestellt waren, und somit bereits für die Bezirksvorrangliste (BVRL) im Mai in ihrer Altersklasse qualifiziert sind. Aber auch der vierzehnjährige Leander (Jungen 15), traf so auf deutlich ältere Gegner. Aber dank guter Vorbereitung und einiger Spielerfahrung in der Verbandsliga Jungen 15 konnten sich Leander und Quentin bis in die Endrunde qualifizieren und belegten dort die Plätze 7 (Quentin) und 8 (Leander) und sind damit auf Platz 2 und 3 der Nachrückerliste. Linus traf auf sehr starke Spieler in seiner Gruppe und konnte sich nicht über die Gruppenphase hinaus qualifizieren.

Tischtennis Jungen 13 Kreisklasse

TG Naurod vs. TuS Et. Wiesbaden

Am vergangenen Freitag trafen unsere jüngsten Spieler*innen, in der Besetzung Ena Lange, Lion Lehmann und Philipp Hoch für die Einzel und Leonard Maurer mit Joshua Gill im Doppel, auf den TuS Et. Wiesbaden und lieferten sich ein spannendes Spiel Kreisklasse Jungen 13.

Zunächst konnte Ena sich im 5. Satz gegen ihren Gegner von der Eintracht durchsetzen. Lion hingegen konnte sein Spiel nicht nach Hause bringen und unterlag mit 1:3, so dass es nach zwei Spielen 1:1 stand. Nun trat Philipp, der Neuzugang zur Rückrunde, in seinem 2. Verbandsspiel an den Tisch und konnte sich klar gegen seinen Gegner, trotz dessen starkem Aufschlagsspiel, in drei Sätzen durchsetzen. Philipp feierte somit seinen ersten Einzelsieg in seiner noch jungen ‚Tischtenniskarriere‘. Und es sollte an diesem Abend auch nicht der einzige bleiben. Auch in seinem zweiten Einzel punktete er mit einem klaren 3:0 Sieg.

Im Doppel starteten Leonard und Joshua zunächst gut, fanden dann aber nicht gegen die stark aufspielenden Spieler der Eintracht in ihr Spiel und unterlagen mit 1:3.

Nachdem Ena in ihrem 2. Spiel klar gegen ihren Gegner unterlag, stand es vor dem letzten Spiel 3:3. Es lag also bei Lion, den ersten Saisonsieg zu holen. Lion unterlag zunächst in den ersten beiden Sätzen, steigerte sich dann enorm und glich zunächst zum 2:2 aus. So erkämpfte er sich zunächst die 6:4 Satzführung im 5. Satz, konnte sein Niveau dann leider nicht halten und musste seinem Gegner von der Eintracht zum verdienten Sieg gratulieren.

Schade!!! So lässt der erste Saisonsieg doch noch auf sich warten.

Tischtennis: A1-Schüler im Hessenpokal chancenlos, in der Liga-Rückrunde bisher makellos

Am Freitag Abend mussten die von Andreas Hansetz betreuten A1-Schüler im Achtelfinale des Hessenpokals beim TTC Königstein antreten. Diese spielen in der Hessenliga und somit eine Etage höher als unsere Jungs. Was man dann auch deutlich im Spielverlauf sah: nach nur 45 Minuten war das Achtelfinale bereits beendet, die TGN hatte der Qualität der Königsteiner wenig entgegenzusetzen und alle drei Einzel sowie das Doppel gingen mit 0:3 verloren. Eine deftige Niederlage, die aber von allen 4 Spielern gut verarbeitet wurde, was sich bereits am folgenden Tag im Verbandsligaspiel gegen Darmstadt 98 zeigte.

Die Stammformation ging an die Tische und spielte in üblicher Kombination zunächst die Doppelpartien:

Tischtennis: A1-Schüler siegen weiter - klarer Auswärtssieg in Oberbiel

Am zweiten Spieltag der Rückrunde reisten die A1-Schüler (Jungen 15) nach Oberbiel, aktueller Tabellenvorletzter der Verbandsliga Süd/West. Trainer Andreas Hansetz hatte seine Stamm- Spieler an Bord, mit dem "privaten Mannschaftsbus" wurde die längere Reise angetreten.

In den Doppeln spielten Quentin und Linus gegen die auf dem Papier schlechtere Oberbieler Paarung und gewannen relativ deutlich mit 3:0 (11:6, 12:10, 14:12); Pascal und Leander mussten gegen das stärkere Doppel antreten, wobei auch dort ein klares 3:1 resultierte (11:6, 8:11, 11:4, 11:6).

Die beiden folgenden Einzel im oberen Paarkreuz waren dann der spannende Part des Abends, beide wurden erst im 5.Satz entschieden -jeweils für Naurod. Linus konnte nach 0:2 - Rückstand noch mit 3:2 die Oberhand behalten (6:11, 11:13, 11:8, 11:9, 11:6); Quentin wiederum machte es nach 2:0-Satzführung noch spannend, gab die Sätze 3 und 4 ab, bevor er doch im 5. Satz gewann (11:4, 11:4, 10:12, 9:11, 11:5).

TT Jungen 15 Bezirksoberliga - Niederlagen in den Punktspielen, aber Qualifikation für die Bezirkspokalendrunde

 

Am vergangenen Wochenende waren die Spieler*innen der A2 Schüler-Mannschaft gefordert. Zunächst mussten die Nauroder am Samstag zum Tabellenführer nach Bad Schwalbach, hier konnte einzig Lavina Lange das Spiel gegen die Bad Schwalbacher Nummer 2 für sich entscheiden, in allen übrigen Spielen blieben die Punkte in Bad Schwalbach.

Am Sonntag gab es dann für die BOL einen Heim-Doppelspieltag gegen den DJK SG 58 Dillenburg. Zuerst standen sich beide Mannschaften in der Liga-, im Anschluss daran im Bezirkspokalspiel gegenüber.

Aber der Reihe nach: Im Punktspiel zeichnete sich bereits in den Doppeln ab, dass die Mannschaft aus Naurod, in der Besetzung Lavina Lange, Lenny Bartosch, Peter Buchwaldt, Kjell Molitor und Luis Stock, der hier eigens für das Doppel antrat, den Dillenburgern nichts entgegensetzen konnte. Peter und Luis gaben ihr Doppel deutlich mit 0:3 ab, bei Lavina und Lenny waren die Sätze zwar knapper (8:11, 11:8; 11:13; 12:14), aber auch sie schafften es nicht das Spiel durch konsequentere Spielweise für sich zu entscheiden. So stand es schon zu Beginn der Einzel 0:2 aus Sicht der Nauroder.

TT Jungen 15 Bezirksoberliga - Rückrunde beginnt vielversprechend

 

Im ersten Spiel der Rückrunde traf die A2-Jungen 15-Mannschaft in der Besetzung Lavina Lange, Lenny Bartosch, Peter Buchwaldt, Kjell Molitor sowie Luis Stock, der das Doppel mit Peter spielte, auf die Mannschaft aus Kelkheim. In der Vorrunde einer der Gegner, den die Nauroder besiegt hatten, allerdings traten die Kelkheimer damals ohne ihre Nr. 1 und an, was diesmal nicht der Fall war. 

Naurod ging mit umgestellten Doppeln ins Spiel, was sich dahingehend bezahlt machte, dass Lavina und Lenny gegen das vermeintlich schwächere Doppel antraten und klar mit 3:0 siegten. Das zweite Nauroder Doppel Peter und Luis, das gemeinsam noch wenig Spielerfahrung hat, unterlag dann den stärkeren Gegnern mit 0:3. So begannen die Einzel beim Stand von 1:1. 

Im ersten Einzel geriet Lavina zunächst gegen die Nummer 2 aus Kelkheim in einen 1:2 Rückstand, aus dem sie sich allerdings befreien konnte und das Spiel am Ende für sich entschied. Parallel unterlag Lenny der Kelkheimer Nummer 1 klar mit 0:3, sodass sich ein spannender Zwischenstand von 2:2 ergab. Auch aus den folgenden Spielen von Peter und Kjell ließ sich keine Vorentscheidung ableiten. Peter unterlag seinem Gegner mit 1:3 und Kjell machte es spannend und entschied das Spiel im 5. Satz mit 3:2 für sich. Daraus resultierte das 3:3 als Ausgangslage für die zweite Einzelrunde. In dieser konnten dann in Folge Lavina, Lenny und Peter punkten, wobei Lenny und Peter sich in ihren Spielen an Spannung überboten und erst im 5. Satz die erlösenden Siege heimbrachten. So stand es dann am Ende 6:3 für die Nauroder, die seit dem 15.11.19 auf einen Sieg warten mussten. 

 

Tischtennis: A1-Schüler gewinnen Spitzenspiel gegen Bad Schwalbach!

Gleich am ersten Spieltag der Rückrunde in der Verbandsliga der A-Schüler kam es zu einem kleinen Gipfeltreffen: die TG Naurod, Tabellendritter nach der Hinrunde, empfing den Tabellenzweiten aus Bad Schwalbach. Beim Hinspiel hatte es eine empfindliche 1:6-Niederlage gegeben, eine weitere stand am Ende der Hinrunde nur noch gegen den Tabellenführer aus Neuenhain zu Buche. Trainer Andreas Hansetz hatte nun vor dem Spiel das Motto "Platz 2 attackieren" ausgegeben.

Bei der Aufstellung konnte er auf sein Stammquartett vertrauen: Quentin Molitor, Linus Klode, Pascal Schmidt und Leander Molitor. Auch die Doppelpaarungen blieben unverändert: Quentin und Linus sowie Pascal und Leander traten zusammen an.

Tischtennis Vereinsmeisterschaft der Jugendabteilung

Am Sonntag, den 12.01.2020 wurden die Vereinsmeisterschaften des Nachwuchses, wie auch bereits im letzten Jahr, als „Schleifchenturnier“ ausgetragen.

Dabei spielten die Spieler*innen der Jugendabteilung in immer neu gelosten Doppeln jeweils einen Satz gemeinsam untereinander, mit Eltern oder ihren Trainern Andreas Hansetz und Patrick Rossel. Da dieser Modus eher zu einer lockereren Atmosphäre beiträgt, kommen auch Nicht-Tischtennisspieler*innen auf ihre Kosten.

Nach ca. 2,5 Stunden Tischtennis bei guter Laune und kleinen Snacks zogen dann die vier Nachwuchstalente mit den meisten „Schleifchen“ ins Doppelfinale ein, um die Gesamtsieger zu ermitteln.

In diesem Finale standen sich die Paarungen Peter Buchwaldt/Leander Molitor und Lenny Bartosch/Quentin Molitor gegenüber. Letzteres Paar konnte dann in einem spannenden Spiel mit 12:10 den Sieg nach Hause bringen.

Somit sind die diesjährigen Vereinsmeister der Jugend: Lenny Bartosch und Quentin Molitor.

 

Tischtennis: Hessische Einzelmeisterschaften der Mädchen und Jungen 13 in Neuhof

Lavina Lange und Quentin Molitor starteten am vergangenen Sonntag bei den HEM in Neuhof in ihren Altersklassen Mädchen/Jungen 13.

Das Turnier begann zunächst mit den Doppelkonkurrenzen. Hier spielte sich Quentin mit seinem Partner vom TV 1886 Igstadt bis ins Achtelfinale, wo sie den späteren Turnier-Zweiten knapp mit 1:3 unterlagen. Was auch bis zum Endspiel der einzige Satzverlust der gegnerischen Paarung bedeutete.