Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

...

Ich bin einverstanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden

Durchwachsene Leistung reicht zum Sieg beim BCW

Das Minimalziel Sieg geriet beim Auswärtsspiel letzten Sonntag im Camp Lindsey zwar niemals in Gefahr, jedoch ließ die Leistung der U12 noch viel Luft nach oben.

Zu viele Ballverluste, ungenaue Zuspiele und leichtfertig vergebene Würfe aus der Nahdistanz trübten ein wenig die Freude über den letztlich ungefährdeten 62:39-Erfolg für die Nauroder.

Dadurch stehen die Spieler/innen der TGN weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Bezirksligatabelle und empfangen am Samstag, den 07.12. um 15:00 Uhr die Mannschaft aus Bensheim zu ihrem vorletzten Heimspiel vor der Weihnachtspause.

Schmerzhafte Erfahrungen für U12 und U14

U14:

Am Samstag empfing die U14 den ungeschlagenen Spitzenreiter aus Trebur, der zwar nur mit sieben Spielern anreiste, davon aber drei Oberligaspieler vom Spitzenteam der Skyliners in seinen Reihen hatte.

Immerhin schafften es die Nauroder einmal in Führung zu gehen, beim 2:0 in der Anfangsminute. Danach rannte man den Gegenspielern meist hinterher, oft überrascht von deren Schnelligkeit und technischem Vermögen.

Für die Zuschauer zum Teil sehenswerte Spielzüge der Gäste wurden nicht selten mit erfolgreichen Dreipunktwürfen und trickreichen Korblegern abgeschlossen.

Die TGN spielte phasenweise gute Wurfgelegenheiten heraus, die Trefferquote ließ jedoch an diesem Tag einige Wünsche offen. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass sowohl bei der Verteidigung der ballentfernten Spieler als auch im Angriff 5-5 noch einige Arbeit im Training auf die Spieler/innen wartet.

Vorwürfe darüber hinaus verbieten sich mit Blick auf die Qualität des Kontrahenten, der in dieser Formation mindestens mittleres Oberliganiveau besitzt.

Am Ende stand eine 36:102-Niederlage für folgende tapfer kämpfenden Nauroder:

Xavier (10 Punkte), Finn (8), Tim K. (6), Philipp (6), Leonie (2), Mia (2), Tim H. (2), Javon und Luca.

 

U12:

Sonntag spielte dann die U12 in Dreieichenhain, den stärksten Gegner in der Bezirksliga Darmstadt, gegen den das letzte Spiel lediglich mit zwei Punkten gewonnen werden konnte.

Der Beginn gestaltete sich ähnlich holprig wie vor zwei Wochen in Bensheim. Viele einfache Wurfgelegenheiten wurden ausgelassen und so erzielte man in den ersten vier Minuten ganze zwei Punkte.

Nach und nach fanden die Nauroder besser in das Spiel und setzten sich zwischenzeitlich auf 28:16 (16. Min.) ab, die Gastgeber konnten danach aber innerhalb von vier Minuten zum Halbzeitstand von 33:33 ausgleichen. Positiv während dieser Phase war der Auftritt von Leo im Angriff, der sich technisch stark verbessert zeigte.

In der zweiten Hälfte spielten Xavier und Philipp im Angriff und Luca, Dion und Leonie in der Verteidigung dann bedeutend konzentrierter und sorgten mithilfe von Meike und Javon am Ende für einen deutlichen 82:59-Sieg der TGN.

Ganz schlechte Nachrichten erreichten den Trainer am Abend von Javon, der sich während des Spiels eine Fraktur an der Kniescheibe zuzog und längerfristig ausfallen wird. Gute Besserung!

Siegesserie der U12 hält auch in Langen

Mit einem ungefährdeten 75:39-Sieg im Gepäck kamen die U12-Spieler/innen am Sonntag aus Langen zurück.

Zu Beginn fehlte der TG Naurod zwar die Genauigkeit beim Abschluss, aber mit zunehmender Spieldauer gewöhnten sich die Gäste an die Korbanlage und die von den Langener Fans lautstark eingesetzte Trommel.

Meike und Philipp trafen nacheinander zwei Dreipunktewürfe und Javon und Xavier zogen an ihren Gegnern vorbei und schlossen am Korb sicher ab. Dion und Luca holten viele Rebounds, bekamen dabei zum Teil jedoch zu wenig Unterstützung von ihren Mitspielern/innen. Dadurch ermöglichte man dem TVL etliche zweite und dritte Wurfgelegenheiten, die allerdings meist ungenutzt blieben.

Stark spielte Philipp im Angriff, variierte geschickt zwischen Distanzwürfen und Ziehen zum Korb und konnte somit nur selten von der Abwehr gestoppt werden. Xavier spielte zahlreiche sehenswerte Pässe und glänzte auch als Punktesammler. Leo erkämpfte sich einige Ballgewinne und kam im Anschluss zu zwei erfolgreichen Abschlüssen. 

Kian und Malika konnten sich zwar nicht in die Scorerliste werfen, spielten über weite Strecken aber gut in der Defense und scheiterten oft nur knapp am Korberfolg.

Überragend in der Verteidigung und gewohnt abschlussstark in der Offensive präsentierte sich Leonie. Nicht einmal ließ sie ihren Gegenspieler an sich vorbeiziehen und verdarb ihm dadurch sichtlich die Laune.

U12 weiterhin ungeschlagen

Vergangenen Sonntag reisten die Nauroder nach Bensheim an die Bergstrasse zu ihrem Auswärtsspiel beim VFL. Durch einen unfallbedingten Stau kam es zu einem verspäteten Eintreffen und damit verbundenen kurzen Aufwärmphase vor der Partie.

Entsprechend zäh gestaltete sich der Beginn des Spiels mit vielen Passfehlern und vergebenen Wurfchancen der TGN-Spieler/innen. 6:2 stand es nach dem ersten Zehntel (ein Spiel wird in der U12 seit dieser Saison bundesweit in Zehnteln a´4 Minuten gespielt) und 28:17 zur Halbzeit für Naurod.

Nach der Pause fand Leonie ihren Wurfrhythmus und Xavier den Weg zum Korb. Luca sicherte sich in Abwehr und Angriff eine Unmenge an Rebounds und bewies auch in diesem Spiel seine Treffsicherheit aus der Distanz.

Javon, der die Schrittregel in der ersten Spielhälfte in Augen der Schiedsrichter und des Trainers zu individuell auslegte, zog nun reihenweise an seinen Gegenspielern vorbei und schloss mit sehenswerten Korblegern ab. Philipp machte es ihm nach und so schraubten die Nauroder das Ergebnis über 57:24 zum Endstand von 73:29 nach oben.

Mit vier Siegen aus vier Spielen stehen sie aktuell an der Tabellenspitze der Bezirksliga und freuen sich auf ihre nächste Aufgabe am kommenden Sonntag beim TV Langen.

Außer den Erwähnten spielten für die TGN Leo, Meike und Kian.

Warum Babenhausen trotz 65:72-Niederlage eine Reise wert war

Mit einem Punktefeuerwerk und insgesamt 19 Zählern gab Luca sein beeindruckendes Debüt in der U14-Bezirksliga. Nahezu ohne einen Fehlwurf versenkte er sieben Halbdistanzwürfe in Hälfte eins und erwies sich zusammen mit Philipp (7 Punkte) als die erhoffte Verstärkung für das Team.

Nach starkem Beginn (10:2, 5.Min.) und einer knappen Viertelführung (19:18) hatten die Nauroder/innen Probleme, die Distanzwürfe der Nr.5 und den Zug zum Korb der Nr.15 zu stoppen. Zudem erkämpften sich die Gastgeber aus Nauroder Sicht zu viele zweite und dritte Wurfchancen durch aggressive Reboundarbeit. Das spiegelte sich im Halbzeitstand von 37:46 wider und erfreute weder die mitgereisten Zuschauer noch den leidenden Trainer.

In der Pause wurde die zu körperlose Verteidigung angesprochen und vor allem Julian (9 Punkte) sorgte dafür, dass die Reboundhoheit von nun an auf Seiten der TGN lag. Abpraller nach Abpraller sammelte er in Abwehr und Angriff ein und ermöglichte dadurch eine Aufholjagd.

Mit 14:6 gewannen die Nauroder/innen den dritten Spielabschnitt und angetrieben vom starken Tim K. (20 Punkte) schien der erste Saisonsieg in Reichweite. Leider fehlte am Ende die Treffsicherheit bei den Freiwürfen und vielleicht auch ein wenig die Puste, um den Sieg einzufahren.

Das Team sollte aus diesem Spiel mitnehmen, dass gegen gleichstarke Mannschaften nur gewonnen werden kann, wenn der Einsatz in der Verteidigung über die volle Spielzeit hoch ist und der Weg zum Korb im Angriff auch der Weg zum Sieg ist.

Umgesetzt wird das bestimmt im nächsten Heimspiel gegen den TV Langen am 09.11. um 11 Uhr in der Kellerskopfhalle.

Neben den im Bericht genannten spielten für Naurod: Tim H. (4 Punkte), Finn (2), Christine (2), Mika (2), Lena und Mia.

Basketballer U12 bezwingen Dreieichenhain 69:67

Denkbar knapp konnten die U12-Basketballer/innen ihr Bezirksliga-Heimspiel gegen einen starken Gegner für sich entscheiden.

Die Trefferquote der TGN zu Beginn des Spiels war beachtlich: Philipp, Luca und Javon versenkten Distanzwürfe in Reihe und warfen einen deutlichen Vorsprung heraus.

Dem geschulten Beobachter war allerdings klar, dass die Trefferserie irgendwann ein Ende haben musste und die Würfe aus der Ferne kein Siegesrezept sein konnten. So kam es dann auch und die Dreieichenhainer konnten durch zum Teil überhastete Würfe der Nauroder und starke Abschlüsse in Korbnähe den Rückstand verkürzen.

In der Verteidigung wurden viele Bälle abgefangen. Leider belohnte sich das Team zu selten mit daraus resultierenden Punkten, weil in der Folge zu lange gedribbelt und zu wenig gepasst wurde.

Zur Halbzeit stand ein 41:31 für die TG Naurod und die Gewissheit, dass die Partie längst nicht entschieden war.

Am Anfang der zweiten Hälfte kam der SVD schnell zu leichten Punkten, geschuldet den vielen einfachen Ballverlusten bei Einwurfsituationen und im Spielaufbau der Nauroder. Starke Angriffsaktionen, vor Allem von Leonie und Xavier und viel Einsatz in der Defensive sorgten 8 Minuten vor Ende trotzdem für einen 10-Punkte-Vorsprung.

In den letzten zwei Zehnteln des Spiels hatte die TGN dann große Schwierigkeiten mit der Ganzfeldverteidigung der Gäste und die Dreieichenhainer kämpften sich auf 2 Punkte heran. Philipp und Leonie trafen am Ende aus schwierigen Situationen und sicherten zusammen mit Meikes Verteidigungsrebound den Sieg.

Zu erwähnen ist, dass sich Nadia in ihrem ersten Spiel gut geschlagen hat und Malika in der Verteidigung stark agierte. Luca spielte trotz Zusammenpralls mit Gegenspieler und lädierter Nase das letzte Zehntel und agierte im gesamten Spiel bärenstark.

U14-Team verliert in Bensheim 42:81

Zum letzten Saisonspiel vor den Herbstferien reiste die gemischte U14-Mannschaft der TGN nach Bensheim an die Bergstrasse.

Dort erwartete sie in einer sehr rutschigen und düsteren Halle die zweite Mannschaft des VFL Bensheim, deren erstes Team in der Oberliga Hessen spielt.

Schon während des Aufwärmens wurde deutlich, dass die Gastgeber sowohl körperlich als auch vom technischen Niveau her überlegen waren. Diese Überlegenheit spiegelte sich vor allem im ersten Viertel wieder, in dem durch unnötig viele Ballverluste dem VFL zahlreiche einfache Punkte ermöglicht wurden und an dessen Ende es 20:4 gegen Naurod stand.

Zur Halbzeit stand es 46:19 und nach dem dritten Viertel 67:27 für Bensheim. Immerhin konnten die Nauroder das Schlussviertel mit 15:14 Punkten für sich entscheiden und nahmen einen kleinen Teilerfolg mit nach Hause.

Das Ergebnis überrascht nicht, wenn man weiß, dass die erste Fünf der Bensheimer allesamt auch im Oberligateam aktiv sind.

Erwähnt sei, dass Mika mit viel Übersicht agierte und genauso wie Christine seine ersten Punkte in der Bezirksliga erzielte. Leonie ließ ihre weitaus größeren Gegenspieler wiederholt stehen und Xavier und Javon spielten in der zweiten Halbzeit eine gute Partie.

Für die TG Naurod: Tim K. (15 Punkte), Julian (10), Xavier (5), Leonie (4), Finn (4), Christine (2), Mika (2), Lilly, Lena und Javon.

Sieg und Niederlage am ersten Heimspieltag

Basketball U12:

Die U12-Mannschaft spielte ihr erstes Saisonspiel der Bezirksliga zu Hause gegen die zweite Mannschaft des TV Langen.

Von Beginn an waren die Nauroder das überlegene Team und führten schon zur Halbzeit deutlich mit 33:11 Punkten.

Beide Trainer wechselten, den neuen Mini-Basketballregeln entsprechend, alle vier Minuten blockweise die Spieler/innen ein und aus, was den Spielfluss der Langener deutlich mehr unterbrach, als dies bei den Gastgebern der Fall war.

Am Ende stand der erste Saisonsieg mit 71:26 Punkten. Hervorzuheben ist die Treffsicherheit von Xavier, Leonie und Javon, der erste Feldkorb in einem Ligaspiel von Leo und ein versenkter Korbleger von Luca, obwohl er mit dem richtigen Bein abgesprungen ist!

 

Basketball U14:

Die U14-Mannschaft stand im Anschluss an das U12-Spiel vor einer wesentlich schwereren Aufgabe.

Beim Bezirksliga-Spiel gegen den BC Darmstadt gab es ein großes Hindernis in Gestalt des Gästespielers mit der Nummer 10, der aufgrund seiner Länge und Physis auch bei einem U18-Spiel nicht weiter aufgefallen wäre.

Es schien, als ob ein Großteil der Nauroder Spieler/innen in der ersten Halbzeit in Ehrfurcht erstarrten und eigentlich lieber zuschauen wollten als auf dem Feld zu stehen. Mit verträumt und ängstlich lässt sich der Auftritt der TGN im ersten Viertel wohlwollend umschreiben, an dessen Ende ein 4:17 stand.

Nach und nach erwachte jedoch der Kampfgeist und die Zuversicht in die eigenen Fähigkeiten, sodass zur Pause ein halbwegs akzeptables Ergebnis von 14:30 erreicht wurde.

Die zweite Hälfte gestaltete sich aus Nauroder Sicht zu einer spannenden Aufholjagd. Es wurde besser gereboundet, mutiger der Weg zum Korb gesucht und kein Ball verloren gegeben. Nach dem dritten Viertel betrug der Vorsprung der Gäste noch 9 Punkte und am Ende waren es bei der 41:45-Niederlage lediglich 4 Zähler, die zur Verlängerung fehlten.

Es spielten: Tim K. (17 Punkte), Finn (14), Julian (6), Henry (2), Tim H. (2), Lilli, Christine, Mika, Mia und Xavier.

Basketball U14-Turnier bei Makkabi Frankfurt

Basketball U14-Turnier bei Makkabi Frankfurt

Am 24.08. nahm die U14-Mannschaft der TG Naurod beim 4. Jugendturnier des TUS Makkabi Frankfurt teil.

Sechs Mannschaften spielten im Turniermodus „Jeder gegen Jeden“ im Sportpark Preungesheim gegeneinander und konnten sich in den Pausen am Verkaufsstand mit Speisen und Getränken verpflegen.

Naurod musste im ersten Spiel gegen den Oberligisten und Nachwuchs des Bundesligisten Fraport Skyliners antreten und schlug sich trotz dem Ergebnis von 23:47 sehr gut. Die körperliche Überlegenheit der Frankfurter wurde über weite Strecken durch viel Laufarbeit kompensiert und nach einer schwächeren Anfangsphase entwickelte sich ein ansehnliches Spiel.

Jugendturnier in Seligenstadt

Jugendturnier in Seligenstadt

 

Am Pfingstwochenende nahmen die U12- und U14-Mannschaft am jährlichen Turnier der TGS Seligenstadt teil und spielten in einem hochklassig besetzten Feld jeweils 6 Spiele an einem Tag gegen Teams aus der Bezirks-, Landes- und Oberliga.

Die U14 konnte zwar keinen Sieg erringen, verlor aber als einziges Mixed-Team (Jungen und Mädchen) in der Jungenkonkurrenz 3 von 6 Spielen mit weniger als 3 Punkten und konnte Erfahrungen gegen ligahöhere Mannschaften als Vorbereitung für die anstehende Saison sammeln.

Nach dem anfänglichen Frust über die zum Teil sehr unglücklichen Niederlagen konnten sich Spieler und Trainer nach kurzer Zeit wieder zu einem Lächeln für das Mannschaftsfoto durchringen.

 

Am Pfingstmontag konnte das U12-Team, betreut durch die Spielerväter John Ford und Dirk Lahme, alle 3 Vorrundenspiele gewinnen und traf als Gruppenerster im Viertelfinale auf die Mannschaft des Bblz Mittelhessen. In einem spannenden Spiel mussten sich die Nauroder am Ende mit 36:38 Punkten geschlagen geben, freuten sich am Ende aber trotzdem über den 6. Platz.

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (2.jpg)U12[Das Team der U12]164 kB

Mixed U12 sucht Mitspieler/innen

Hallo Basketball Fans,
wir suchen noch dringend Verstärkung für unsere gemischte U12-Mannschaft. Training ist einmal die Woche Donnerstags in Naurod. Kinder der Jahrgänge 2007 bis 2005 sind herzlich willkommen. Auch außerhalb Naurods haben wir Teilnehmer in dieser Ballsportgruppe und Fahrgemeinschaften lassen sich problemlos organisieren.
Für Rückfragen schreibt uns hier oder schaut auch auf Facebook bei uns vorbei (TG 1890 Naurod Basketball).

Viele Grüße der Trainer Jamie und Shahab
--------------------------------
Hey Basketball Fans,
we are looking for teammates in our mixed-U12 Team. Practise is once a week and kids born between 2007 and 2005 are invited to join. Kids outside of Naurod are already participating, so there are possibilties to carpool.
If you have questions, do not hesitate to write us here or follow us on Facebook (TG 1890 Naurod Basketball)

Best regards from the Coaches Jamie and Shahab