Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

...

Ich bin einverstanden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden

  • FVSliderH1D1-001.jpg
  • FVSliderH1D1-002.jpg
  • FVSliderH1D1-004.jpg
  • FVSliderH1D1-006.jpg
  • FVSliderH1D1-007.jpg
  • FVSliderH1D1-008.jpg
  • FVSliderH1D1-010.jpg
  • FVSliderH1D1-013.jpg
  • FVSliderH1D1-016.jpg
  • FVSliderH1D1-018.jpg
  • FVSliderH1D1-027.jpg
  • FVSliderH1D1-032.jpg
  • FVSliderH1D1-034.jpg
  • FVSliderH1D1-037.jpg
  • FVSliderH1D1-045.jpg
  • FVSliderH1D1-046.jpg
  • FVSliderH1D1-051.jpg
  • FVSliderH1D1-053.jpg
  • FVSliderH1D1-055.jpg
  • FVSliderH1D1-058.jpg
  • FVSliderH1D1-062-2.jpg
  • FVSliderH1D1-062.jpg
  • FVSliderH1D1-070.jpg
  • FVSliderH1D1-071.jpg
  • FVSliderH1D1-079.jpg
  • FVSliderH1D1-080.jpg
  • FVSliderH1D1-081.jpg
  • FVSliderH1D1-082.jpg
  • FVSliderH1D1-083.jpg
  • FVSliderH1D1-087.jpg
  • FVSliderH1D1-089.jpg
  • FVSliderH1D1-092.jpg
  • FVSliderH1D1-093.jpg
  • FVSliderH1D1-100.jpg
  • FVSliderH1D1-102.jpg
  • FVSliderH1D1-109.jpg
  • FVSliderH1D1-110.jpg
  • FVSliderH1D1-123.jpg
  • FVSliderH1D1-127.jpg
  • FVSliderH1D1-128.jpg
  • FVSliderH1D1-131.jpg
  • FVSliderH1D1-139.jpg

Volleyball - Damen 1 – Spitzenreiter zu stark für die TGN

 

Das Fazit von Vanessa „Rudi“ nach dem Abpfiff sagt bereits alles aus: „Wir haben viele gute Akzente gesetzt“. Aber leider auch nicht mehr. Es war von vornherein klar, dass es gegen den Tabellenführer schwer wird, aber eben auch, dass es nichts zu verlieren gibt. Dennoch konnte die Leistung nur phasenweise abgerufen werden. Wie so oft wurde der erste Satz völlig verschlafen. Und auch wenn Satz 2 und 3 besser waren, reicht das im Moment nicht aus, um gegen den Tabellenführer aus Auerbach mitzuhalten. So ging das Spiel nach nur etwas mehr als einer Stunde mit 3:0 an den Gastgeber.

Volleyball - Herren 1 - Nauroder starten punktlos in die Rückrunde

Am 11.01.20 ging die Rückrunde der Regionalliga Südwest los. Hochmotiviert und mit vollem Kader mussten sich die Herren im Heimspiel gegen SG Rodheim beweisen. Den bis dato Drittplatzierten konnten in der Hinrunde ein Punkt abgeworben werden. Jetzt sollten mindestens zwei Punkte zu Hause bleiben, um dem Abstiegskampf entgegenzuwirken.

Das Spiel war zu jedem Zeitpunkt ein Spiel auf Augenhöhe. Die Nauroder

Volleyball - Damen 1 - Leistungssteigerung und nicht genutzte Satzbälle

Nach der „Ladehemmung“ im Angriff am letzten Spieltag, sah man die TGN-Damen in diesem Spielelement stark verbessert. Aber auch das war nicht genug gegen eine sehr block- und aufschlagstarke Mannschaft aus Mittelhessen, selbst Satzbälle konnte nicht in zählbares umgewandelt werden. So stagniert man im unteren Tabellenmittelfeld und muss am nächsten Samstag beim ungeschlagenen Tabellenführer in Auerbach antreten.

Volleyball - Damen 1 - gute Leistung ist nicht genug

Die hessischen Weihnachtsferien sind noch nicht einmal rum, schon mußten die Nauroder Damen wieder in der Oberliga antreten. Am heutigen Sonntag war man zu Gast beim bisherigen Lieblingsgegner von der VfL Marburg. Laut Tabelle trafen hier der Tabellensechste aus Mittelhessen auf den direkten Verfolger aus der Landeshauptstadt. Bis auf Libero Eva Schwab konnte das Trainerteam aus dem vollen Schöpfen, alle Spielerinnen waren an Bord.

Volleyball - Damen 3 mit erfolgreicher Hinrunde

„Den Nächsten Schritt machen und wichtige Erfahrungen sammeln“, so lautete die Idee hinter der Neugründung der Damen 3.  Über 20 Spielerinnen darf das Trainerduo Pelkner und Weihrauch zeitweise in der heimischen Kellerskopfhalle betreuen. „Viele der Mädels spielen schon seit vielen Jahren bei uns. Dafür ist jetzt der richtige Zeitpunkt sie aus dem Jugendbereich in den erwachsenen Bereich einzuführen“, erklärt Coach Pelkner.

Volleyball - Herren 1 - Langen muss sich strecken

TG Naurod - SSG Langen 1:3 (24:26, 25:14, 21:25, 18:25)

Im Heimspiel der Volleyballer der TG Naurod gegen die SSG Langen sehen die Zuschauer ein lange Zeit sehr ausgeglichenes Spiel in dem sich Langen am Ende etwas glücklich gegen Naurod 3:1 durchsetzt.

In einem Spiel in dem beide Mannschaften auf Spieler verzichten mussten starteten die Nauroder hochmotiviert in den ersten Satz und konnten direkt in Führung gehen. Durch starke Blockarbeit konnte der Mittelangriff der Langener komplett aus dem Spiel genommen werden. Dennoch kam Langen im Verlaufe des Satzes durch druckvolle Angriffe über Außen und Diagonal wieder ran sodass es gegen Ende des Satzes leider wie so oft knapp nicht für die Nauroder zum Satzgewinn reicht (24:26).

Volleyball - Damen 1 – Kein Erfolg trotz verbesserter Leistung

Kassel ist in dieser Saison einfach kein gutes Pflaster für die Nauroder Damen. Wie schon gegen Wehlheiden, war auch gegen den Gegner aus Bergshausen nicht viel zu holen. Ausschlaggebend hierfür war nicht zuletzt die weite Anreise und die zu kurze Zeit zum Aufwärmen. Außerdem musste man auf viele Spielerinnen verzichten, die krankheits- oder arbeitsbedingt ausfielen. Obwohl die Mannschaft aus Bergshausen durchaus viele Chancen zuließ, war die TGN nicht in der Lage, diese durchgängig konsequent auszunutzen. So stand es bereits nach kurzer Zeit 3:0 für den Gastgeber und man musste die weite Heimreise erneut ohne Punkte antreten.

Volleyball - Herren 1 - Es reicht U.N.S.!

 

Die TG Naurod schlägt SG U.N.S. mit 3:2 (26:28, 25:19, 25:23, 22:25, 15:11) im Tie Break!

Nach den vergangenen Niederlagen und den ernüchternden Spielen, ging es mit neuem Siegeswillen, um Aushilfszuspieler Sven Kahlsdorf, für die erneut ersatzgeschwächte TGN nach Nieder-Olm zu dem ehemaligen Drittligisten SG U.N.S. Rheinhessen. Mit an Board war der zuletzt sehnlichst vermisste Außenangreifer Simon Breither, der seine geschätzten Qualitäten in Annahme und Angriff erneut zeigen konnte.

Volleyball - Damen 1 - Gut begonnen aber letztlich ohne Chance gegen USC Gießen

Nach 3 knappen Siege in Folge war man auch gegen den USC Gießen sehr motiviert und rechnete sich eine Außenseiterchance aus. Gerne wollte man es den TGN-Herren mit dem Sieg vom Vortag gleichtun. Erstmals in dieser Saison waren alle 12 Spielerinnen an Board und spielfähig. Vor dem am Abend stattfindenden Weihnachtsessen wollte man natürlich das letzte Heimspiel in der Hinrunde positiv abschließen. Letztlich standen 2 spielerisch gute aber leider nicht von Erfolg gekrönte Sätze und ein 3. Satz zum Vergessen zu Buche. Der USC erwies sich als guter Gast und nahm die 3 Punkte als Gastgeschenk gerne an.