• FVSliderH1D1-001.jpg
  • FVSliderH1D1-002.jpg
  • FVSliderH1D1-004.jpg
  • FVSliderH1D1-006.jpg
  • FVSliderH1D1-007.jpg
  • FVSliderH1D1-008.jpg
  • FVSliderH1D1-010.jpg
  • FVSliderH1D1-013.jpg
  • FVSliderH1D1-016.jpg
  • FVSliderH1D1-018.jpg
  • FVSliderH1D1-027.jpg
  • FVSliderH1D1-032.jpg
  • FVSliderH1D1-034.jpg
  • FVSliderH1D1-037.jpg
  • FVSliderH1D1-045.jpg
  • FVSliderH1D1-046.jpg
  • FVSliderH1D1-051.jpg
  • FVSliderH1D1-053.jpg
  • FVSliderH1D1-055.jpg
  • FVSliderH1D1-058.jpg
  • FVSliderH1D1-062-2.jpg
  • FVSliderH1D1-062.jpg
  • FVSliderH1D1-070.jpg
  • FVSliderH1D1-071.jpg
  • FVSliderH1D1-079.jpg
  • FVSliderH1D1-080.jpg
  • FVSliderH1D1-081.jpg
  • FVSliderH1D1-082.jpg
  • FVSliderH1D1-083.jpg
  • FVSliderH1D1-087.jpg
  • FVSliderH1D1-089.jpg
  • FVSliderH1D1-092.jpg
  • FVSliderH1D1-093.jpg
  • FVSliderH1D1-100.jpg
  • FVSliderH1D1-102.jpg
  • FVSliderH1D1-109.jpg
  • FVSliderH1D1-110.jpg
  • FVSliderH1D1-123.jpg
  • FVSliderH1D1-127.jpg
  • FVSliderH1D1-128.jpg
  • FVSliderH1D1-131.jpg
  • FVSliderH1D1-139.jpg

Volleyball - Damen 1 - Unkonstanz ist aktuell die einzige Konstante

Immerhin 11 mehr oder weniger gesunde Spielerinnen standen dem Trainergespann zur Verfügung. Den Ausweichspielort in Auringen liegt der Mannschaft eigentlich, aber der Spielverlauf lässt sich kaum in Worte fassen.

Ein Spiel zum Haare raufen. Nach einer Berg- und Talfahrt stand am Ende wieder nichts zählbares bei einer 1:3 Niederlage zu Buche.

Gießen war zwar der verdiente Sieger an diesem Abend, aber mit einer durchgehend guten Leistung wie zu Ende des ersten und vierten Durchgangs wäre durchaus mehr möglich gewesen gegen den Tabellendritten. 

 

Volleyball - Herren 1 - Zurück in der Erfolgsspur

DSW Darmstadt - TG Naurod 1:3 (17:25, 21:25, 25:16, 23:25)


Im Spiel Dritter gegen Vierter können die Nauroder Herren ihren ersten Sieg gegen den, mit zwei ehemaligen Zweitligaspielern, hochkarätig besetzten DSW Darmstadt feiern und somit in der Tabelle an Darmstadt vorbeiziehen. Fertigte Simon Forster die Nauroder im Hinspiel noch fast im Alleingang ab hatte er an diesem Tag kein glückliches Händchen.

Bereits in den Spielen gegen die hoch gehandelten Hanauer und den Klassenprimus Kriftel 2 konnten die Nauroder beweisen mittlerweile mit den Hochkarätern der Liga mithalten zu können. Laut Coach Seel "bestätige der Sieg gegen Darmstadt somit unsere aufsteigende Tendenz". Mussten die Nauroder letzte Saison noch am letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen, findet man sich mittlerweile im oberen Tabellendrittel wieder. Ein Umstand der vor der Saison, mit einer mäßigen Vorbereitung und vielen langfristig verletzten Spielern, nicht unbedingt zu erwarten war.

Volleyball - Herren 1 - Ungeschlagener Tabellenführer zu Gast! Ein Punkt gewonnen!

TG Naurod - TuS Kriftel II 2:3 (25:20, 22:25, 25:19, 13:25, 9:15)

 

Im Spitzenspiel der Oberliga Hessen erkämpft sich die Herren 1 der TG Naurod gegen den Tabellenersten einen Punkt. Angetrieben durch die laut starke Unterstützung der zahlreichen Fans lieferte die TG Naurod ein Spiel auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer, musste sich nach schwachen Sätzen 4 und 5 aber 2:3 geschlagen geben.

Ein guter Start mit sicherer Annahme, Aufschlag Gewinn und zwei weitere schnelle, überzeugende Punkte machten klar „heute ist etwas möglich“. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel mit cleverer Ballverteilung durch Michael Wolf und teils spektakulären Ballwechseln mit knapper Führung für uns. Beim Stand 16:15 mit Tom Bez am Aufschlag gelang es die Führung auf vier Punkte auszubauen und den ersten Satz mit 25:20 zu sichern. Ein Spiegelbild von Satz eins – Satz zwei ebenfalls hart umkämpft, aber mit besserem Start für TUS Kriftel, liefen wir konstant einem knappen Rückstand hinter her. Beim Stand von 15:16 gelang es dann TUS Kriftel die Führung auf vier Punkte auszubauen und bis zum 22:25 Satzgewinn zu halten. Kräfte in der Satzpause gesammelt ging es ausgeglichen und mit wechselnden Führungen in Satz drei weiter. Durch gute Blockarbeit der Angriffsreihe Fabian Pilz, Lars Platacis und Tom Bez gelang es uns auf 11:15 abzusetzen und mit 25:19 den Punkt zu sichern.

Haben wir zu viel in Satz 1-3 investiert oder mental abgeschaltet, nicht genau zu klären. In Satz 4 und 5 erwischten wir einen schlechten Start, die Annahme wurde wackliger, die Angriffe kamen nicht mehr durch und Kriftel erhöhte den Druck. Das konnten wir nicht mehr kompensieren und verloren beide Sätze deutlich.

Es bleibt: ein fantastisches Publikum, ein gutes Volleyballspiel, ein Punkt gewonnen und die Möglichkeit nächsten Samstag in Darmstadt den 3. Tabellenplatz zu erobern.

      
 

Volleyball - Damen 1 - Lange Mienen nach Spiel zum Vergessen in Bad Vilbel

„Wenn Bad Vilbel ins Rollen kommt, dann sind sie schwer zu schlagen“ konstatierte Coach Oli nach der Begegnung. „So gut wir am vergangenen Spieltag waren, so schlecht waren wir heute“ fügt er nach der Begegnung hinzu. Ohne Zuspielerin Luisa Knab startete man gut in die Partie, anschließend stieg die Eigenfehlerrate und dies brachte die Gastgeberinnen so richtig ins Spiel. Nach nur knapp einer Stunde standen die Damen der TGN mit betretenen Mienen und ohne zählbares da. Die deutliche Niederlage war vor allem in der Art und Weise so nicht zu erwarten.

 

Volleyball - Herren 1 - Vermeidbare Niederlage in Biedenkopf

Irgendwann reißt jede Serie. Nach 6 Siegen in Folge verlieren
die Mannen der TG Naurod in einer hitzigen Partie selbstverschuldet
gegen abwehrstarke Biedenköpfer.

Der Bericht hierzu kommt heute von unserem Italiener Alessandro.

 


TV Biedenkopf - TG Naurod 3:2 (25:27, 20:25, 25:19, 25:15, 15:13)

 

Wenn man nicht genug Hunger hat, macht er nicht
Schluss und kommen die Gegner zurück. So eine kurze
Zusammenfassung von dem Spiel in Biedenkopf, wo
die Leute von Trainer Tom sich mit einer sehr inkonstanten
Leistung kämpferisch starken Biedenköpfern knapp geschlagen
geben mussten. Der 1.Satz ist sehr knapp gewesen und nur am
Ende konntendie Gäste mehr Gas geben und gewinnen. Im
2. Satz ging es alles gut und TG Naurod gewann den Satz
25-20. Aber dann? Dann ist das Spiel einfach gedreht.
Wann die Gastgeber besser zu spielen angefangen
haben, konnten die Nauroder nicht kostant wie früher
spielen und der 3. Satz ging schnell weg. Eine unglückliche
Angabeserie von Biedenkopf am Anfang der 4. Satz machte
den weg bergauf für die Gäste, die nie zurück kommen konnten.
Mit voller Energie gingen die Nauroder dennoch in den Tiebreak
und führten bis zum Stand von 13-9. Aber man gewinnt nicht zu 13.
Der große Einbruch kam und kurzgefasst gewann Biedenkopf mit 6
Punkten in Folge das Spiel. Ein derartiger Einbruch darf auf Oberliga-
niveau nicht passieren. 
"Zu viele Fehler" - kommentieren auch die Junge aus Naurod
nach dem Spiel und, ja, das Gefühl, dass man mehr
Gas geben gekonnt hätte ist klar in der Luft. Aber "wir
haben einen Punkt geholt, nicht den Kopf hängen
lassen" - philosophiert Trainer Tom und wahrscheinlich
hat er Recht. Es ist Zeit zurück in die Halle zu gehen,
um das Spiel gegen Kriftel am kommenden Samstag
vorzubereiten und zu zeigen unseren Zuschauern, wie
die Herren 1 spielen und was sie können!

Volleyball - Damen 1 - Mit Tie-Break Sieg gegen Verfolger ins Jahr 2019 gestartet

Coach Oli konnte wieder nur auf einen kleinen (aber feinen) Mannschaftskader zurückgreifen. Neben den Langzeitausfällen mussten auch Kaddi (nach der Sprunggelenksverletzung am letzten Spieltag noch nicht wieder spielfähig) und Sara (Achillessehnenprobleme) ersetzt werden. Glücklicherweise schaffte es Nina noch gerade rechtzeitig von der Arbeit in die Halle.

Nach der klaren 0:3-Klatsche im Hinspiel in Nordhessen hatten sich die Damen von Coach Oli viel vorgenommen. Leider war das Training in der Vorbereitung auf die Begegnung auch nicht optimal, neben den Verletzten reduzierten auch einige Urlauber und beruflich Abwesende die Trainingsbeteiligung. In Anbetracht all dessen kann man mit dem 3:2 Erfolg sicherlich zufrieden sein, zumal auch die Gegnerinnen über keine großen Auswechselmöglichkeiten verfügten.

 

Volleyball - Damen 1 - Reife Leistung nach Verletzung in hochklassigem Spiel gegen Marburg

Der Spielverlauf war deutlich spannender als es das Endergebnis vermuten lässt. Dennoch gingen wieder 3 Zähler aus einer Begegnung mit dem
Lieblingsgegner aus Marburg auf das Nauroder Punktekonto. Die Spiele gegen Marburg erfordern immer wieder - vor allem kämpferische - Höchstleistungen der Pelkner-Sechs. So auch an diesem Sonntag. Coach Oli war nach der Begegnung - auch das war wie immer - mit der Unkonstanz im eigenen Angriff unzufrieden. Beeindruckt zeigte sich aber auch er über die sich nahtlos einfügende Romy, die für Kaddi, die sich am Ende des 3. Satzes eine Sprunggelenkverletzung zuzog, eingewechselt werden mußte. Gute Besserung an dieser Stelle für dich, Kaddi!

Volleyball - Herren 1 - Was ein Spiel, was für Fans, was für ein Abend!

 

TG Naurod - TG Hanau 3:2 (25:22, 19:25, 19:25, 25:21, 16:14)

 

 

Im Spitzenspiel der Oberliga Hessen schlägt die Herren 1 der TG Naurod den Tabellenzweiten TG Hanau in einer kochenden Kellerskopfhalle in einem, wie erwartet, eng umkämpften Spiel mit 3:2 und überwintert nach einem starken Lauf von 6 Siegen in Folge auf Platz 3 der Liga. 

 

Der Abend begann wie geplant: Der Glühwein für die Fans war zubereitet, die Klatschpappen ausgelegt und die Herren 1 heiß auf die Revanche, da sie im Hinspiel den Gästen noch mit 3:1 unterlagen. Den ersten Satz begannen die Nauroder Jungs in angestammter Formation rund um Dauerbrenner Lars Dittmann hochkonzentriert und es kristallisierte sich schnell heraus, dass es ein enges Spiel wird. Bis Mitte des Satzes waren beide Mannschaften gleichauf, ehe sich die Gastgeber durch eine starke Aufschlagserie von Lars Platacis zu einem Stand von 18:8 absetzten. Doch Hanau steht nicht umsonst auf dem 2. Platz - durch Unkonzentriertheit der TGN kämpften sich die Gäste wieder auf 2 Punkte heran und machten es so noch einmal spannend. Die Fans der TGN machten sich nun deutlich bemerkbar und der erste Satz ging zu 22 verdient an die TGN. 

 

Im 2. Satz startete die TGN zwar wie die Feuerwehr und führte schnell mit 5:0, doch ließ sich dann die Butter vom Brot nehmen und verlor den Rhythmus. Die TG Hanau blockte und attackierte konstant, zeigte in der Abwehr eine gute Leistung und holte sich zu 19 Satz Nummer 2. Auch der 3. Satz lief für die Nauroder Sprösslinge nicht rund. Zwar reagierte der Coach Tom Seel und versuchte durch die Einwechslungen von Sebastian Ludwig und Felix Wagenknecht das Ruder herumzureißen, doch es waren zu viele Fehler im Angriff, einige unkonzentrierte Annahmen und zu langsame Abwehraktionen, welche die Jungs der TG Hanau den Satz und somit auch einen ersten Punkt einfahren ließen. 

 

Crunchtime - alles oder nichts! Jetzt hieß es wieder Stimmung, die Fabian Pilz besonders am Herzen liegt, auf das Feld zu bekommen und Volleyball zu spielen. Das ließen sich die Jungs rund um Capitano Michael Wolf nicht zweimal sagen und es entwickelte sich ein tolles Volleyballspiel auf hohem Niveau, bei dem die TGN stets die Oberhand hatte. Insbesondere Sven Kahlsdorf auf Außen hatte die Schnauze voll, vergaß seine kranken Glieder und machte Punkt für Punkt und somit auch den Sack zu. Punkt für die TGN und Tie-Break! Jawohl!

 

Tie-Break gegen Hanau - das kennen die zwei Teams nur zu gut, schließlich ging es vergangene Saison noch bei beiden Partien in den Tie-Break und der Sieger hieß jeweils: TG Naurod. Also Sound an (Danke liebe Fans!) und ab geht die Post. Es entwickelte sich ein heiß umkämpfter Satz, bei dem es keinen Favoriten gab. Beim Stand von 14:14 kam dann der große Moment des Lars P: Flink wie eine Katze kratzte er einen Ball vom Boden, um anschließend an das Netz zu sprinten und mit einem entscheidenen Block den Deckel so gut wie zu zumachen - 15:14 und Matchball TG Naurod. Angabe und Abwehr des Tom Bez unter den Blicken seines weitgereisten Vaters, Angriff Hanau im Aus und Sieg für die TG Naurod. Jawohl! 

 

Libero Lennart Schmitt-Gehrke fasste zusammen: „Das war gestern bärenstark. Gegen diese Hanauer nach so einem Stimmungstief zurückzukommen war hochklassig und nicht typisch für uns. Da sind wir über uns hinaus gewachsen! Die Pause haben wir uns redlich verdient. Ich finds einfach nur geil!!! TG TG Naurod ohohohhh"

 

In diesem Sinne: Danke für die tolle Unterstützung, frohes Fest und bis nächstes Jahr! 

Eure Herren 1

 

 

Nächster Gegner: TV Biedenkopf

Ort: Lahntalschule Biedenkopf

Spielbeginn: 15 Uhr

 

 

 

Volleyball - Damen 1 - VfL Marburg zu Gast im ersten Rückrundenspiel

Am kommenden Sonntag ist um 16 Uhr der VfL Marburg zu Gast in der Auringer Mehrzweckhalle. Das Hinspiel im September konnten sich die Damen vom Kellerskopf in einem spannenden Fight mit 3:2 sichern. In der Tabelle hat Marburg aktuell nur einen Zähler mehr als Naurod. Ein Duell auf Augenhöhe sollte man somit erwarten, auch weil die Spiele gegen Marburg immer von einer besonderen Spannung geprägt sind.

 

Zuschauer sind wie immer herzlich Willkommen! 

 

 

 

 

TG Naurod - VfL Marburg

Sonntag, 16.12.2018

Spielbeginn 16 Uhr

Mehrzweckhalle in Wiesbaden-Auringen