Nachwuchs Kreismeisterschaften 2021 in Nordenstadt

TG 1890 Naurod holt viermal Gold, viermal Silber und viermal Bronze – Quentin Molitor gelingt Hattrick und er wird nach 2017 und 2019 auch 2021 Kreiseinzelmeister

Am Wochenende vom 18./19 September 2021 fanden die Kreismeisterschaften für den Nachwuchs, das erste größere Turnier seit Februar 2020, beim TuS 1883 Nordenstadt statt. In gewohnter Weise war die TG 1890 Naurod in allen vier Altersklassen bei den Jungen und zwei Altersklassen bei den Mädchen mit insgesamt 22 Spielerinnen und Spielern vertreten und konnte, wie schon in den letzten Jahren, einige Erfolge für sich verbuchen.

Quentin Molitor und Linus Klode lieferten sich wie schon des Öfteren in ihrer Altersklasse J 15 ein spannendes Match im Finale, das erneut Quentin für sich entscheiden konnte. Der Titelverteidiger und im Turnier an Nummer 1 gesetzte, erfüllte in einem souverän gespielten Turnier alle Erwartungen, indem er sich bis zum Finale mit jeweils 3:0 Siegen seine Spiele sicherte. Einzig im Finale musste er seinem langjährigen Doppelpartner Linus einen Satz überlassen, bevor Quentin sich durch seinen 3:1 Sieg den Gesamtsieg sicherte. 

Auch das bewährte Doppel mit Linus brachte erneut den Titel in der Doppelkonkurrenz nach Naurod. Lenny Bartosch komplettierte das Gewinnerfeld durch seinen überraschenden dritten Platz im Einzel, sodass drei Teilnehmer von der TG 1890 Naurod sicher für die diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften (BEM) im November 2021 in Selters qualifiziert sind. Ein sehr gutes Turnier spielte auch Kjell Molitor, der sich in den Spielen um Platz 5 – 8 am Ende Platz 6 sicherte und sich so als erster Nachrücker im Kreis für die BEM empfahl.

Bei den Jungen 11, der Altersklasse unserer jüngsten Spieler, starteten Raphael Balde, Nik Bender, Edwin Liu, Lukas Nieswandt, Noah Vinnicombe und Hannes Weiss. Für alle war es die erste Teilnahme an Kreismeisterschaften und direkt führte es auch zu Erfolgen. Hannes konnte sich mit bis dahin nur einem verlorenen Spiel bis ins Finale kämpfen, wo er dann seinem erfahreneren Konkurrenten vom VfR Wiesbaden in drei Sätzen unterlag. Lukas erspielte sich einen dritten Platz, er unterlag lediglich dem späteren Turniersieger in dieser Altersgruppe und Hannes, gegen den er im Halbfinale nicht punkten konnte. Edwin und Raphael verpassten zwar das Treppchen, konnten sich aber mit Platz 4 und 5 auch die Qualifikation für die BEM sichern. Das Nauroder J 11 Doppel Hannes und Edwin spielte sich souverän ins Finale, unterlag dort aber den Gegnern des VfR Wiesbaden und FT Wi. Schierstein. 

Auch in der Konkurrenz J 18 stellten sich Erfolge ein. Hier ist vor allem zu erwähnen, dass sich unser Doppel Leander Molitor/ Pascal Schmidt in einem spannenden Finale gegen das Doppel vom TTC RW Biebrich im fünften Satz behaupten konnte und so den Titel für die TG 1890 Naurod sicherte. Einen tollen dritten Platz in der J 18 Doppelkonkurrenz belegten Linus und Quentin. In den Einzelkonkurrenzen spielte Leander um Platz 3, nachdem er im Halbfinale, wie zuvor Quentin im Viertelfinale, gegen den auf Nummer 1 Gesetzten des Turniers in vier Sätzen unterlag. Das Spiel um Platz 3 verlief äußerst spannend. Nachdem sich Leander zunächst den ersten Satz sichern konnte (11:9) musste er die nächsten beiden Sätze jeweils in der Verlängerung seinem Gegner vom VfR überlassen, um dann den vierten Satz klar (11:4) für sich zu entscheiden. Im fünften Satz kam Leander aus seinem Spiel und musste sich am Ende mit Platz 4 als erster Nachrücker für die BEM begnügen. Pascal zeigte ein sicheres Spiel und lieferte ein souveränes Turnier ab. Im Viertelfinale scheiterte er dann am späteren Drittplatzierten vom VfR und musste ins vereinsinterne Duell mit Quentin im Spiel um Platz 5. Hier unterlag Pascal Quentin in drei Sätzen, sodass er am Ende Platz 6 und Quentin Platz 5 in der Gesamtwertung belegen. Linus kämpfte sich in dieser Altersklasse bis ins Achtelfinale, wo er in einem spannenden Spiel seinem Gegner mit 1:3 unterlag.

In den Mädchenkonkurrenzen traten Lavina Lange (M 15) und Helena Lange (M 13) an. Beide erspielten gute Ergebnisse, Helena wurde bei den Mädchen 13 Kreiseinzelmeisterin und Lavina belegte bei den Mädchen 15 nach einer Niederlage im Finale den zweiten Platz, sodass sich auch unsere Mädchen für die Teilnahme bei der BEM qualifizierten.

 

Weiterhin traten Joshua Gill, Philipp Hoch und Leonard Maurer in der Altersklasse Jungen 13, Ben Mauer in der Altersklasse Jungen 15 sowie Peter Buchwaldt, Fabian Hinz und Jonas Knospe in der Altersklasse J 18 an.

Offensichtlich hat sich das Kontakthalten über Online-Angebote während des Lockdowns, der frühe Wiedereinstieg ins „Training am Tisch“, direkt als es coronabedingt wieder möglich wurde, sowie die dann folgende Trainingskontinuität und der Einsatz des Trainerteams bezahlt gemacht.


Drucken   E-Mail