Volleyball - Damen 2 - Zwei Siege zum Jahresende!

Das nächste Auswärtsspiel stand an und die Nauroderinnern mussten die lange Reise zum TV Elz antreten. Angekommen konnte man zunächst das Schiedsgericht übernehmen und sich so einen Eindruck der zweiten Mannschaft von Elz verschaffen. Zum ersten Mal in dieser Saison konnte Coach Weihrauch auf die volle Mannschaftsstärke zurückgreifen. Naurod begann zunächst fahrig und man lag schnell mit 8 zu 2 hinten. Zu diesem Zeitpunkt schien es „klick“ gemacht zu haben, denn man begann nun den Rückstand Stück für Stück einzuholen und Mitte des ersten Satzes fand man sich mit 16 zu 16 wieder pari in der Situation wieder. Mit starken Angaben und druckvollen Angriffen sicherte man sich schlussendlich mit 25 zu 23 den ersten Satz. 

Der zweite Satz begann

dann ähnlich wie der erste Satz, Elz konnte sich zunächst auf 9 zu 3 absetzen, bevor die Nauroderinnen wieder sukzessive den Rückstand verringerten und Elz in der zweiten Hälfte des Satzes bis auf 24 zu 24 nahekamen. Es entwickelte sich ein spannender Krimi gegen Ende des Satzes, den Elz knappt mit 27 zu 25 gewann.

Im dritten Satz merkte man Elz die mittlerweile fünf gespielten Sätze an. Zu keinem Zeitpunkt konnten sie an ihre Leistung aus dem ersten oder zweiten Satz anknüpfen und so gewannen die Nauroderinnen sorglos mit 25 zu 12. Im vierten und letzten Satz wurde es im Endergebnis zwar knapper, doch auch hier konnten die Damen vom Kellerskopf mit 25 zu 22 brillieren. Es spielten: Hannah P. und Svenja (Zuspiel), Lea, Sina und Antonia (Mitte) sowie Liv, Hannah K., Adelle und Ju (Außen). Zum ersten Libera Einsatz kam Alicia.

Drei Wochen später traf man sich in Kriftel zum letzten Spiel im Jahr 2021. Mit Kriftel 4 hatte man einen Gegner gegenüber, der bis dato noch keinen Sieg einfahren konnte. Die Fallhöhe war also besonders hoch. Man begann den ersten Satz zunächst konzentriert, merkte jedoch, dass die Gegenwehr von Kriftel spürbar da war. Lieferte man sich in der ersten Hälfte des Satzes noch einen engen Schlagabtausch, so kannte man in der zweiten Hälfte überlegen den Satzgewinn mit 25 zu 25 zu 20 verbuchen.

Im zweiten Satz war das Spiel dann noch ausgeglichener, denn Kriftel drehte jetzt auf und die Nauroderinnen waren etwas paralysiert von der unerwarteten Gegenwehr. Nur mit taktisch klugen Wechseln und Auszeiten konnte der Satzverlust verhindert werden und man gewann knapp mit 26 zu 24. Der dritte Satz ist dann kurz erzählt. Hannah Plaschke setzt mit einer Aufgabenserie von 14 (!!) erfolgreichen Angaben ein Ausrufezeichen und man kann den Satz mit 25 zu 10 gewinnen.


Insgesamt waren die letzten beiden Spieltage für die Nauroderinnen erfolgreich und man schließt die Tabelle im Jahr 2021 mit einem hervorragenden dritten Platz ab. Zum neuen Jahr wird dann die etatmäßige Kapitänin Helena wieder zum Team stoßen, die nach überwundener Hand-OP schon zurück im Training ist. Link zur Tabelle findet sich hier: https://www.hessen-volley.de/halle/detail/w-kreisliga-w-f


Drucken   E-Mail