Volleyball - Damen 1 - Neuland, Mannschaftssitzung und Training online

Nach dem Saisonende findet normalerweise eine Mannschaftssitzung zum Abschluss statt. Die Saison lässt man Revue passieren, man sitzt zusammen, tausch sich aus, lacht, lobt und kritisiert. … nach einem gewöhnlichen Saisonende ist das so. Auch dieses mal wurde frühzeitig ein Termin abgestimmt, damit auch ja alle Zeit haben.


Doch dann kam alles anders. Die Saison endete nicht normal… die Mannschaftssitzung Ende März konnte nicht stattfinden. Alle waren frustriert und besorgt. Volleyball rückte in den Hintergrund.
Kurz vor Ostern regten sich die ersten wieder, einige trafen sich bei der App „Houseparty“ und schienen wieder den Kopf etwas freier zu haben, man wollte wissen wie es den anderen geht. Erstmalig fand eine Online-Mannschaftssitzung statt, als Telefonkonferenz, mit nur wenig zeitlichem Vorlauf. Dennoch war die Teilnahmequote (wenig überraschend) sensationell gut. Der Ablauf funktionierte entspannt und flüssig, da alle sehr diszipliniert waren und es natürlich auch keine Möglichkeit zu Nebengesprächen gab;-) Lediglich der Stromausfall in Wiesbaden sorgte für etwas Unruhe und allgemeine Sorge kam auf, warum so viele kommentarlos die Sitzung verlassen hatten… die Erklärung war zum Glück einfach und rein technischer Natur.

In dieser Sitzung wurde die Idee ein „Online-Training“ durchzuführen geboren und bisher hat sich dies als gute Entscheidung erwiesen. Jeden Dienstag und Donnerstag Abend treffen sich ungefähr 10 motivierte Spielerinnen mit Co-Trainerin Katja zum kollektiven Schwitzen und Schnaufen vor dem handy oder dem laptop im heimischen Wohnzimmer oder Garten. Ergänzt wird die Runde auch gerne durch anwesende Hunde, Katzen, Kinder und…. Männer…
Mit Volleyball hat das ganze natürlich nur begrenzt zu tun, aber Kondition, Koordination, Sprungkraft und allgemeine Kraftübungen kann man natürlich auch in einer Online-Videokonferenz zu Hause machen. Außerdem ist der Gruppenzwang für die meisten von uns ein guter Anreiz um den Hintern hochzubekommen, mittlerweile hat Janina U. auch ihre Begeisterung entdeckt die Mannschaft schwitzen zu lassen, so verteilt sich die Trainingsgestaltung auf mehrere Schultern. Wer weiß, vielleicht möchte sich ja noch jemand mal ausprobieren?

All das ersetzt natürlich nicht das richtige Volleyballtraining, aber in der aktuellen Situation ist es wohl besser als nix und Not macht erfinderisch, auch beim Sport. Wir warten weiterhin geduldig und allein zu Haus darauf, dass es wieder weitergeht mit dem Gemeinschaftserlebnis im Team.

Bleibt gesund!
Wir sehen uns nächste Saison - hoffentlich….


Drucken   E-Mail