Volleyball - Damen 1 - Kassel war kein gutes Pflaster für Naurod

(Bericht von Eva Schwab). Kein gutes Pflaster war an diesem Wochenende Kassel für die beiden Nauroder Teams. Nach der Niederlage der Herren am Samstag, konnten auch die Damen am Sonntag bei einer 1:3-Niederlage keinen Punkt mit nach Hause bringen.

Die Damen des TG Naurod starteten konzentriert in den ersten Satz des Spiels gegen die TG Wehlheiden. Keines der beiden Teams konnte sich absetzen und so kam es am Ende des ersten Satzes zu einem spannenden Showdown. Die Wiesbadenerinnen traten geschlossen auf, doch die Heimmannschaft hatte knapp die Nase vorn und gewann mit 25:22.

Doch es war klar, hier war heute mehr drin! Motiviert ging es also in den zweiten Satz. Dank einer guten Annahme- und Zuspielleistung konnten die Damen aus Naurod sich schnell absetzen. Eine Aufschlagserie von Zuspielerin Janina Hecht sorgte weiter für Rückenwind. Doch so leicht wollten die Spielerinnen aus Wehlheiden den zweiten Satz nicht abgeben. Sie versuchten sich erneut ran zu kämpfen, doch mussten sie sich mit 19:25 geschlagen geben.

Der dritte Satz gestaltete sich zunächst wieder eng. Clevere Angriffe sorgten für ein spannendes Spiel. Doch die Aufschlagserie einer Wehlheidenerin sorgte für einen komfortablen Vorsprung, der nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Im vierten Satz war die Annahme wieder stabil. Im Angriff und Aufschlag fehlte es jedoch etwas an Durchschlagskraft und Variation. Leztendlich gab die konstantere Leistung der Heimmannschaft den maßgeblichen Ausschlag und sorgte für den Spielverlust, Endstand 3:1.


TG Naurod: Janina Hecht und Anna Kreusel (Zuspiel), Nadine Tietz und Francesca Lo Sardo (Diagonal), Marianne Falasch und Eva Schwab (Libero), Caddy Wolf, und Michèle Roux (Außenangriff), Vanessa Rudolph und Janina Ungeheuer (Mittelangriff). Coach Oliver Pelkner

TG Wehlheiden - TG Naurod 3 : 1
(25:22 19:25 25:14 25:19 )


Drucken   E-Mail