Volleyball - Damen 1 - 3 Punkte und Klassenerhalt gesichert

Auch an diesem Spieltag stand nicht unbedingt der Sport im Mittelpunkt. Zumindest nicht vor dem Anpfiff. Bereits die ganze Woche und auch zum Spieltag musste man auf Vanessa Wilhelmi und Janina Ungeheuer verzichten. Dennoch ließ man in dieser Begegnung in keiner Phase etwas anbrennen und sicherte sich souverän 3 Punkte. Danach hieß es abwarten, was das Parallelduell zwischen Bad Vilbel und Rüsselsheim für ein Ergebnis bringen sollte. Groß war die Freude als das Ergebnis in Naurod vorlag, Rüsselsheim besiegte Bad Vilbel und sicherte damit den Nauroder Klassenerhalt ins Hessens höchster Spielklasse.

4 Stunden vor Spielbeginn gab es auf Umwegen die Info, dass es keinen 1.Schiedsrichter für die nicht gerade unbedeutende Begegnung gibt. Alle Hebel wurden nun in Bewegung gesetzt um ein Schiedsgericht auf die Beine zu stellen, das auch die Gäste aus Mörfelden akzeptieren würden. Denn das Spiel ausfallen zu lassen, war eigentlich keine Option. Deshalb gilt der Dank an diesem Spieltag auch dem Schiedsgericht, Basti der als 1.Schiri eine gute Figur machte, Jörg als 2.Schiri, Caro und Lu am Anschreibertisch. Danke an Euch!!!

Auch am letzten Spieltag werden wir vermutlich wieder ohne 1.Schiri dastehen, die Schirieinsatzplanung verläuft für die TG Naurod auch in dieser Saison wieder äußerst unglücklich.

Zum Spiel gibt es gar nicht viel zu berichten. Die Fehlerquote bei den Aufschlägen war wieder zu hoch, dafür konnte man im Angriff erfreulich viele Punkte erzielen. Annahme und Zuspiel wußten zu überzeugen und vor allem die Einsatzbereitschaft in der Abwehr auf allen Positionen zeigte sich deutlich verbessert. Dem Gegner war man - anders als im Hinspiel das man mit 3:2 gewinnen konnte - in allen Bereichen überlegen. Wie wichtig dem Trainerteam diese Begegnung war konnte man an den nicht durchgeführten Wechseln ablesen. Die Starting-Six spielte bis zum Matchball durch und ließ keine größeren Schwächen erkennen.

So geht man in eine zweiwöchige Spielpause, eher man am 14.3. beim USC Gießen gastiert.

TG Naurod: Janina Hecht und Anna Kreusel (Zuspiel), Nadine Tietz und Francesca Lo Sardo (Diagonal), Marianne Falasch (Libero), Romy Reinl und Caddy Wolf (Außenangriff), Cinja Polenske, Vanessa Rudolph und Claudia Becker (Mittelangriff). Coaches Oliver Pelkner und Katja Freund

TG Naurod - SKV Mörfelden
(25:21, 25:18, 25:18)


Drucken   E-Mail