TV Sebamed Bad Salzig - TG Naurod 3:1 (25:19, 19:25, 25:23, 25:21) Trotz der Ausfälle der Stammspieler Fabian Pilz (Diagonal) und Tom Bez (Außen/Annahme), die durch Alessandro Sciara, Felix Wagenknecht und Andreas Schneider dennoch gut vertreten wurden, konnte das Relegationsspiel gegen den TV Bad Salzig sehr offen gestaltet werden. Nach holprigem Start im ersten Satz und dem damit verbundenen 5 Punkte Rückstand konnte man sich durch eine Angabenserie wieder zurück kämpfen und ausgleichen. Nicht zuletzt durch falsche Sichtblockpfiffe des 1. Schiedsrichters (bitte mal die aktuellen Spielregeln zur Hand nehmen und nicht nach Regeln pfeifen die eventuell mal vor 10 Jahren bestand hatten) gegen die Nauroder Volleyballer musste man jedoch zu Ende des Satzes den Gegner wieder ziehen lassen. Dies führte zum 1:0 Satzrückstand. Im 2. Satz waren die Nauroder dann jedoch von Anfang an wacher und konnten diesen durch konstanten Volleyball schließlich auch für sich entscheiden und nach Sätzen ausgleichen. Im 3. Satz nahm die vom schlechten 1. Schiedsrichter leider sehr einseitig geführte Partie ihren negativen Höhepunkt. Nach sehr ausgeglichenem Spiel bis zum Stand von 23:23 entscheidet der Schiedsrichter nach bereits erzieltem 24igsten Punkt für die Nauroder völlig überraschend für alle auf 4 Ballberührungen. Das selbst der Gegner über eine so klar falsche Entscheidung schmunzeln muss sagt eigentlich alles...Statt 23:24 zu führen sah man sich plötzlich selbst einem Satzball des Gegners ausgesetzt, der diesen zum 25:23 verwandelte und damit nach Sätzen 2:1 in Führung ging. An der Stelle könnte man auch von einem Knackpunkt des Spieles sprechen. Dennoch gestaltete sich der 4. Satz wieder recht ausgeglichen und die Nauroder konnten zwischenzeitlich sogar eine 4 Punkte Führung aufbauen. Aber auch hier hatte der 1. Schiedsrichter etwas dagegenzusetzen und Pfiff einen durch Alessandro Sciara erhechteten Ball als Bodenberührung ab. Erneut verwunderte Gesichter bei den Naurodern, da diese Aktion 2 Meter entfernt vom 1. Schiedsrichter gut sichtbar stattfand und jeder in der Halle gesehen hat das der Ball den Boden keinesfalls berührt hat. Durch eine darauf folgende Schwächephase der Nauroder ging schließlich auch der 4. Satz und somit das Spiel verloren. Für die Nauroder bleibt am Ende der Frust über die nicht akzeptable Schiedsrichterleistung ohne die das Spiel auch in Richtung der Nauroder hätte kippen können. Dennoch Glückwunsch an die sehr sympatischen und fairen Gastgeber des TV sebamed Bad Salzig. Wir drücken die Daumen das es vielleicht doch noch mit dem Aufstieg für euch klappt! Jetzt geht es für die Herren 1 erstmal in die Sommerpause und dann in die Vorbereitung auf die neue Oberliga Saison. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern!!!
   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.