TG Naurod - TG Hanau 3:2 (25:22, 19:25, 19:25, 25:21, 16:14)

 

 

Im Spitzenspiel der Oberliga Hessen schlägt die Herren 1 der TG Naurod den Tabellenzweiten TG Hanau in einer kochenden Kellerskopfhalle in einem, wie erwartet, eng umkämpften Spiel mit 3:2 und überwintert nach einem starken Lauf von 6 Siegen in Folge auf Platz 3 der Liga. 

 

Der Abend begann wie geplant: Der Glühwein für die Fans war zubereitet, die Klatschpappen ausgelegt und die Herren 1 heiß auf die Revanche, da sie im Hinspiel den Gästen noch mit 3:1 unterlagen. Den ersten Satz begannen die Nauroder Jungs in angestammter Formation rund um Dauerbrenner Lars Dittmann hochkonzentriert und es kristallisierte sich schnell heraus, dass es ein enges Spiel wird. Bis Mitte des Satzes waren beide Mannschaften gleichauf, ehe sich die Gastgeber durch eine starke Aufschlagserie von Lars Platacis zu einem Stand von 18:8 absetzten. Doch Hanau steht nicht umsonst auf dem 2. Platz - durch Unkonzentriertheit der TGN kämpften sich die Gäste wieder auf 2 Punkte heran und machten es so noch einmal spannend. Die Fans der TGN machten sich nun deutlich bemerkbar und der erste Satz ging zu 22 verdient an die TGN. 

 

Im 2. Satz startete die TGN zwar wie die Feuerwehr und führte schnell mit 5:0, doch ließ sich dann die Butter vom Brot nehmen und verlor den Rhythmus. Die TG Hanau blockte und attackierte konstant, zeigte in der Abwehr eine gute Leistung und holte sich zu 19 Satz Nummer 2. Auch der 3. Satz lief für die Nauroder Sprösslinge nicht rund. Zwar reagierte der Coach Tom Seel und versuchte durch die Einwechslungen von Sebastian Ludwig und Felix Wagenknecht das Ruder herumzureißen, doch es waren zu viele Fehler im Angriff, einige unkonzentrierte Annahmen und zu langsame Abwehraktionen, welche die Jungs der TG Hanau den Satz und somit auch einen ersten Punkt einfahren ließen. 

 

Crunchtime - alles oder nichts! Jetzt hieß es wieder Stimmung, die Fabian Pilz besonders am Herzen liegt, auf das Feld zu bekommen und Volleyball zu spielen. Das ließen sich die Jungs rund um Capitano Michael Wolf nicht zweimal sagen und es entwickelte sich ein tolles Volleyballspiel auf hohem Niveau, bei dem die TGN stets die Oberhand hatte. Insbesondere Sven Kahlsdorf auf Außen hatte die Schnauze voll, vergaß seine kranken Glieder und machte Punkt für Punkt und somit auch den Sack zu. Punkt für die TGN und Tie-Break! Jawohl!

 

Tie-Break gegen Hanau - das kennen die zwei Teams nur zu gut, schließlich ging es vergangene Saison noch bei beiden Partien in den Tie-Break und der Sieger hieß jeweils: TG Naurod. Also Sound an (Danke liebe Fans!) und ab geht die Post. Es entwickelte sich ein heiß umkämpfter Satz, bei dem es keinen Favoriten gab. Beim Stand von 14:14 kam dann der große Moment des Lars P: Flink wie eine Katze kratzte er einen Ball vom Boden, um anschließend an das Netz zu sprinten und mit einem entscheidenen Block den Deckel so gut wie zu zumachen - 15:14 und Matchball TG Naurod. Angabe und Abwehr des Tom Bez unter den Blicken seines weitgereisten Vaters, Angriff Hanau im Aus und Sieg für die TG Naurod. Jawohl! 

 

Libero Lennart Schmitt-Gehrke fasste zusammen: „Das war gestern bärenstark. Gegen diese Hanauer nach so einem Stimmungstief zurückzukommen war hochklassig und nicht typisch für uns. Da sind wir über uns hinaus gewachsen! Die Pause haben wir uns redlich verdient. Ich finds einfach nur geil!!! TG TG Naurod ohohohhh"

 

In diesem Sinne: Danke für die tolle Unterstützung, frohes Fest und bis nächstes Jahr! 

Eure Herren 1

 

 

Nächster Gegner: TV Biedenkopf

Ort: Lahntalschule Biedenkopf

Spielbeginn: 15 Uhr

 

 

 

   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.