Volleyball Termine  

17.Nov @ 17:00 - 21:00
Orplid Darmstadt - Herren 1
17.Nov @ 20:00 - 23:00
Damen 1 - TV Waldgirmes 2
18.Nov @ 10:00 - 16:00
SpVgg. Hochheim 2 - Damen 2 - TV Idstein 2
24.Nov @ 15:00 - 19:30
Herren 2 - Eintracht Wiesbaden 2 ( Auswärtsspiel)
24.Nov @ 15:30 - 17:30
TV Jahn Kassel - Damen 1
24.Nov @ 20:00 - 23:00
Herren 1 - USC Gießen
   
Im vorletzten Saisonspiel beim Tabellenführer 1. VC Wiesbaden 3 hatte man sich eigentlich einiges vorgenommen. Gegen den VCW sind alle immer hochmotiviert. Diesmal vielleicht auch etwas zu motiviert. Nach einer teilweise guten Leistung ließ der Druck im Angriff im Verlauf der Begegnung immer weiter nach, während die favorisierten Gastgeberinnen immer noch zulegen konnten. So stand am Ende immerhin ein Satzgewinn, aber auch nicht mehr zu Buche. Die Nauroder Fans zeigten sich jedoch begeistert von den vielen langen und hart umkämpften Ballwechseln.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 


Trainer Oli startete auf dem Feld mit Caddy und Anna im Außenangriff, Sara im Zuspiel, Nina auf Diagonal, Marianne als Libero und Jessy und Vanessa im Mittelblock. Der Beginn verlief ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Beim Spielstand von 12:11 wurde es plötzlich hektisch beim Schiedsgericht. Oli hatte zwar Nina auf das Feld geschickt, auf dem Aufstellungsbogen aber die Rückennummer von Sarah notiert. Geschuldet war dieser Fehler dem Wechsel von den grauen auf die weißen Trikots, bei denen einige Spielerinnen andere Rückennummern tragen.
Da dieser Fehler weder dem 2.Schiedsrichter, noch dem Anschreiben beim Prüfen der Aufstellungen vor Spielbeginn aufgefallen war, wurde nun kurzerhand gewechselt, Sarah mußte für Nina aufs Feld.
Die Aufregung bei allen Beteiligten war verständlicherweise groß, aber die TG-Damen ließen sich glücklicherweise nicht aus dem Konzept bringen und sicherten sich gleich die nächsten Punkte bis zu einer 17:14 Führung. Nach 2 Auszeiten hatten sich die Gastgeberinnen allerdings wieder gefangen. Oli brachte beim 17:18 die vermeintliche Startspielerin Nina für die überraschte Sarah aufs Feld.  Der VCW kam über die überragende Außenangreiferin Victoria Lehmann immer wieder zu Punkten. Dies brachte ihnen die Führung zurück und wenig später den 25:19 Satzgewinn.

In den zweiten Satz ging es mit denselben Spielerinnen wie im ersten Durchgang. Diesmal war auch der Aufstellungsbogen korrekt ausgefüllt. Wieder lagen die Gastgeberinnen immer ein paar Punkte vorne und Naurod kämpfte sich mit der Eichhörnchentaktik immer wieder ran, um dann durch leichte Fehler wieder in den gewohnten Rückstand zu geraten. Die Stimmung auf der Nauroder Bank war hervorragend und die Spielerinnen auf dem Feld wurden angepeitscht. An der kämpferischen Leistung der Abwehr gab es wie schon in der gesamten Saison wenig auszusetzen. Beim 12:13 kam wieder Sarah für Nina aufs Feld und sie machte ihre Sache sehr gut. Als der Rückwechsel anstand, lag Naurod mit 19:18 in Front. Mit 23:21 ging der VCW dann in Front, ehe die TGN sich wieder auf das 23:23 herankämpfte. In der nun folgenden Auszeit des VCW wurde es dann auch richtig laut, was die Pelkner-Mädels natürlich nur noch mehr motivierte. Sara, eine von mehreren Ex-VCW-Spielerinnen, behielt beim Aufschlag die Nerven und Naurod sicherte sich diesen Satz mit 25:23.

Der dritte Satz war zum vergessen, nach einem mehr als deutlichen Rückstand, 5:14 lag man bereits hinten, konnte man sich nach  Wechseln von Cini für Anna, Sarah für Nina und Caro für Sara nur noch einmal herankämpfen auf 17:25. Im Angriff hat man komplett den Mut verloren und die Abwehr stand immer mal wieder falsch, weil die Angriffe mal durch den Block, dann wieder über den Block hinweg flogen. Einen Aufreger gab es noch mit dem 2.Schiedsrichter zu Anfang des Satzes, dieser pfiff unberechtigt einen Aufstellungsfehler in der Annahme gegen Naurod und nahm dann seine Entscheidung nach längerer Diskussion wieder zurück.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuer Versuch im 4. Satz. Cini startete für Anna auf Außen. Der Block griff nun 2 mal richtig zu und sicherte 2 Zähler. Vanessa kam zu einem sehr guten Angriff und die Annahme stand wieder sicherer. Dennoch lief man wie schon die ganze Begegnung immer ein paar Zähler hinterher.

Dem „grrrr!!!“ von Coach Oli nach der Begegnung lässt sich wenig hinzuzufügen, keine einzige Aufschlagserie, weder von Vanessa noch von Caddy, mutlose Angriffe und ein im Angriff um eine ganze Klasse besserer Gegner waren die Ursache für die verdiente Niederlage. Nur mit aufopferungsvollen Kampf ließ sich dieses Spiel leider nicht gewinnen. „Die Gegnerinnen waren richtig gut organisiert und definitiv die beste Mannschaft in dieser Liga“ konstatierte Oli im Anschluß. Nach dieser Niederlage ist Naurod auf den 6.Tabellenplatz abgerutscht und möchte sich aber mit einem Sieg am letzten Spieltag in Groß-Karben aus dieser Saison verabschieden um mit einem positiven Erlebnis im Rücken in die 2. Oberligasaison der TG Naurod zu gehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TG Naurod: Vanessa Rudolph, Cathrin Wolf, Anna Grimm, Katharina Schmal, Sarah Kümml, Cinja Polenske, Marianne Falasch, Sara Hambach, Nina Haupt, Jessy Wolf und Caro Gorges. Coach Oliver Pelkner, Katja Freund

1. VC Wiesbaden 3 - TG Naurod
(25:19, 23:25, 25:17, 25:19)

 

   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.