Alles ist anders - TT-Training der Jugendabteilung unter Corona-Bedingungen

Nach dem jähen Ende der abgelaufenen Saison, zunächst mit der Aussetzung des kompletten Spielbetriebs am 12.03.2020 und schließlich mit der Beendigung eben dieser am 01.04.2020, beginnt zunächst eine für alle ungewohnte TT-freie Zeit, die allerdings Anfang Mai mit einem Online-Trainingsangebot unter der Leitung von Andreas Hansetz ihr Ende fand. So wurden noch im April Trainingspläne verschickt, die zur Vorbereitung des Online-Trainings dienten, das dann ab dem 05.05.2020 via SKYPE zur gewohnten TT-Trainingszeit mittwochs und freitags angeboten und von 10 Nachwuchsspieler*innen auch gut angenommen wurde. 

Die Spieler*innen hatten so die Gelegenheit sich wieder einmal, wenn auch nur online, zusehen und etwas zusammen zu machen. Bei gemeinsamen Kräftigungsübungen stärkt man nicht nur seinen Körper, sondern auch das Wir-Gefühl, das dem Sport sicherlich zuträglich ist und nach dem Lockdown ja eher unterrepräsentiert war.

Das Online-Training sollte aber nur der Anfang sein…

Nach weiteren Lockerungen vom Land Hessen, musste ein ausgefeilter Hygiene-Plan erarbeitet werden, damit das TT-Training auch wieder real in der Halle stattfinden konnte. Dieser wurde unter Einbezug der Richtlinien des DTTB sowie des HTTV von Andreas Hansetz und Christiane Klee-Molitor in vielen Stunden akribisch erarbeitet und führte dann auch schließlich zum gewünschten Ziel.

So konnte das Training für 10 Spieler*innen ab dem 27.05.2020 in der KKH wieder realisiert werden. Unter Leitung von Andreas Hansetz (mittwochs) und Patrick Rossel (freitags) konnten die ersten 10 Spieler*innen wieder in die Halle. Die Auswahl wurde so getroffen, dass zunächst die gefragt wurden, die zuvor regelmäßig das Online-Training ‚besucht‘ hatten.

Aber auch allen anderen sollte das Training nach und nach wieder ermöglicht werden, sodass ein dritter Trainingstag (der Samstag in der MZH Auringen zur gewohnten Hallenzeit) ab dem 06.06.2020 von Andreas Hansetz etabliert wurde. Seitdem trainieren auch die meisten anderen Spieler*innen wieder und auch den ‚Kleinsten‘, unseren Einsteigern, wurde samstags Training unter Leitung von Jürgen Salzbrunn angeboten.

Für alle Spieler*innen und Trainer ist das Hygiene-Konzept und der damit verbundene Mehraufwand kein Hindernis, ermöglicht dies doch einen guten Wiedereinstieg in den TT-Betrieb und damit eine gute Vorbereitung für die kommende Saison. 

Die beiden gewohnten Trainingstermine konnten auch die gesamten Sommerferien über (mit Ausnahme der beiden Hallenschließungswochen) für alle Spielerinnen und Spieler aufrechterhalten werden, da Andreas Hansetz, Patrick Rossel und Jürgen Salzbrunn auch bereit waren davon je eine Woche zu übernehmen. Dieses Training wurde so gut angenommen, dass binnen weniger Tage alle Plätze ausgebucht waren.

Die finale Saisonvorbereitung findet gerade aktuell vom 10.08. -14.08.20 in der KKH statt. Zur weiteren Kompensation des Frühjahrsausfall und um die Spielerinnen und Spieler optimal auf die höheren Spielklassen vorzubereiten, gibt es dieses Jahr außer der Reihe ein TT-Sommer-Camp unter Leitung von Andreas Hansetz mit Samuel Dietz als Co-Trainer; parallel kommen auch die Einsteiger zum Zug und trainieren mit Patrick Rossel im ‚TT-Einsteiger-Sommer-Camp‘.

Die Camps dienen dazu Ausdauer, Kräftigung, Koordination, Technik und vieles mehr jeweils von 10 – 16 Uhr zu trainieren und dabei an seinen persönlichen Spielfähigkeiten zu arbeiten und natürlich auch die Freude am Tischtennis spielen auszuleben.

Denn erstmalig wird Naurod mit einer Mannschaft (Jungen 15) in der Hessenliga, der höchsten Spielklasse im Nachwuchsbereich, starten. Zudem wird auch in der Bezirksoberliga eine Mannschaft (Jungen 18) an den Start gehen, sodass zur Premiere in der Hessenliga auch noch erstmals zwei Teams auf so hohem Niveau im TT-Nachwuchs der TG Naurod zu finden sind.

 

 

 

 

 


Drucken   E-Mail