Aktuelle Termine  

23.Sep @ 09:30 - 10:30
59. Lauf Rund um den Kellerskopf – Rambach
28.Sep @ 09:00 - 11:00
Staffellauf 2018 - WIESBADEN - BERLIN-Friedrichshain-Kreuzberg - Wir sind Partner
29.Sep @ 09:00 - 11:00
Staffellauf 2018 - WIESBADEN - BERLIN-Friedrichshain-Kreuzberg - Wir sind Partner
29.Sep @ 14:00 - 15:00
15. Süwag Energielauf / Wildsächser Wald- und Weiherlauf – Hofheim-Wildsachsen
29.Sep @ 19:00 - 23:00
TUS Kriftel 2 - Herren 1
29.Sep @ 20:00 - 23:00
Damen 1 - SSC Bad Vilbel 2
   

Autoren Anmeldung  

Wenn Sie einen Autorenzugang möchten, bitte kurze Nachricht an Joerg Martin

   

Empfehlungen  

www.TG-Naurod de is powered by
www.joomla.org

TG-Naurod 1890 e.V. wird unterstützt durch

www.Group-Office.com

   

Am Samstag bestritten die Oberliga-Damen der TGN ihr letztes Heimspiel. Es ging gegen die TG Bad Soden III, gegen die das Hinspiel bereits 3:1 gewonnen werden konnte. Die Damen der TG Bad Soden III kämpften den Großteil der Saison gegen den Abstieg, während Naurod sich sehr gut in der Oberliga etabliert hat. Die Vorzeichen standen also günstig, dass die Damen von Oli Pelkner das Spiel auch dieses Mal wieder für sich entscheiden würden. Spiegelbildlich wie im Hinspiel setzten sich die Nauroderinnen nach einem nervösen Beginn letztlich deutlich mit 3:1 durch. Somit wanderten erneut 3 Punkte auf das Nauroder Konto und und die Mannschaft damit auf Platz 5.

 

 

Coach Oli begann im 1. Satz mit Sara im Zuspiel, Sarah auf Diagonal, Jessy und Vanessa auf der Mitte, Cini und Caddy auf Außen und Marianne als Libero.

 

Original wie im Hinspiel verlief der Satz sehr nervös, verbunden mit einer hohen Eigenfehlerquote und zu wenig Druck im Angriff. Keines der beiden Teams konnte sich zunächst entscheidend absetzen. Die Unsicherheiten auf der Nauroder Seite nutzte der Gegner dann aber gut aus und sorgte für eine 23:18 Führung. Auch der Wechsel von Anna für Caddy konnte hier dieses Mal leider keine Erleichterung bringen. Wieder war es Cini, die bei einem deutlichen Rückstand zum Aufschlag kam und die Nauroder Damen bis zum 23:23 wieder heranbrachte. Leider fehlte das letzte Quäntchen Durchsetzungskraft, um den Satz nachhause zu bringen und er ging mit 26:24 an den Gast.

 

 

In Durchgang 2 startete Naurod wieder mit der Aufstellung vom 1. Satz.

Die Damen von Trainer Oli traten in diesem viel souveräner auf und setzten sich von Beginn an nach und nach ab. Mehrere Aufschlagserien vergrößerten den Abstand auf Bad Soden. Das Team auf dem Feld wurde großartig von der Bank unterstützt und damit immer sicherer. Auch Nina, die sich aus beruflichen Gründen etwas verspätete, erhielt noch einen kurzen Einsatz und wurde für Sarah auf Diagonal eingewechselt. Der Satz konnte schließlich mit 25:19 für sich entschieden werden. Dieser Sieg brachte die Wende.

 

Der 3. Durchgang begann mit einer beeindruckenden Aufschlagserie von Vanessa, die Naurod direkt mit 8:0 in Führung brachte. Genau eine Rotation später hatte dann Sara ein sicheres Händchen und setzte die Gegnerinnen mit ihren Aufschlägen unter Druck. Die Nauroder Damen wurden immer zwingender und ließen Bad Soden keine Möglichkeit, ins Spiel zu kommen. Der Block stand sicher, die Abwehr konnte die meisten Bälle zum Zuspiel bringen und die Angriffe führten auf allen Positionen zu Punkten.

Zum Ende des Satzes kam Caro noch für Sara an den Aufschlag und Naurod brachte den Satz deutlich mit 25:12 nachhause.

 

 

Noch deutlicher wurde es dann im 4. Satz. Die kontinuierliche Steigerung der Nauroder Damen fand dann im letzten Durchgang seinen Höhepunkt.

Anna kam für Cini auf Außen und dieses Mal war es Sara, die Naurod mit ihren Aufschlägen in eine 8:2-Führung brachte. Mit weiteren guten Aufschlägen und einer wachen Blocksicherung setzten sich Olis Damen immer weiter ab. Beim 14:6 kam Sarah zum Aufschlag und brachte Naurod mit 20:6 weiter in Führung. Nina kam dann für Sarah nochmal in den Einsatz und die TGN-Damen gewannen den letzten Durchgang schließlich souverän mit 25:10.

 

Wie im Hinspiel war der Sieg den guten Aufschlägen und einer guten Mannschaftsleistung zu verdanken, vor allem aber auch, dass Naurod sich immer weiter gesteigert hat. Die Freude über das letzte gewonnene Heimspiel war natürlich riesengroß. Bleibt zu hoffen, dass diese überzeugende Leistung auch in den nächsten beiden Spielen gezeigt werden kann!

 

 

TG Naurod I - TG Bad Soden III (24:26, 25:19, 25:12, 25:10)

 

TG Naurod: Marianne Falasch (Libero), Sara Hambach und Caro Gorges (Zuspiel), Vanessa Rudolph und Jessica Wolf (Mitte), Cathrin Wolf, Anna Grimm, Cinja Polenske, Kaddi Schmal (Außen), Sarah Kümml und Nina Haupt (Diagonal). Coach Oliver Pelkner mit Unterstützung von Luisa Knab und Lea Hohmann auf der Bank.

   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.