Volleyball Termine  

24.Nov @ 15:00 - 19:30
Herren 2 - Eintracht Wiesbaden 2 ( Auswärtsspiel)
24.Nov @ 15:30 - 17:30
TV Jahn Kassel - Damen 1
24.Nov @ 20:00 - 23:00
Herren 1 - USC Gießen
25.Nov @ 11:00 - 17:00
VCW 6 - Damen 2 - TSV Bleidenstadt 2
08.Dez @ 18:00 - 22:00
VC Ober-Roden - Herren 1
08.Dez @ 20:00 - 23:00
Damen 1 - TG Groß-Karben
   

Am Samstag war der Aufsteiger und Tabellennachbar vom TSV Auerbach zu Gast bei der TG Naurod. Da die vergangenen Spiele meist knapp ausgingen, wollte man gegen den alten Bekannten aus der Landesliga-Süd nochmal eine Schippe drauf legen. Ob es nun an der Nervosität oder an der stark aufspielenden gegnerischen Mannschaft lag, so genau lässt sich das nicht erklären. Fakt ist: Naurod konnte nur im 3. Satz seine Leistung ansatzweise abrufen. Das ist gegen eine so gut eingespielte Mannschaft wie Auerbach leider zu wenig. So ging das 2. Heimspiel deutlich und verdient an den Gast aus Südhessen.

 

Auch an diesem Spieltag konnte Trainer Oli Pelkner wieder mal nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen.

So starteten für Naurod Lu im Zuspiel, Cini und Caddy auf Außen, Vanessa und Janina auf der Mitte, Nadine auf Diagonal und Marianne als Libera. Auerbach fand schnell gut ins Spiel und setzte sich mit einigen Punkten ab. Naurod musste diesem Rückstand dauerhaft hinter laufen. Ein paar gute Aufschläge von Nadine brachten die TGN etwas näher ran, bevor sich Auerbach durch starke Angriffe und einen soliden Block wieder mit zehn Punkten in Führung brachte. Die weiteren Punkte von Naurod waren dann nur noch Makulatur und der erste Satz ging deutlich mit 25:14 an den Gast.

 

 

Obwohl vom starken Auftreten der Gäste überrascht, ging Naurod mit derselben Aufstellung motiviert in den 2. Durchgang. Dieser startete zunächst ausgeglichen und Naurod konnte bis zum 7:7 mithalten. Die TGN hielt jedoch den Druck nicht aufrecht. Auerbach machte Punkt für Punkt. Auch der Wechsel von Nina für Cini auf Außen und der Diagonalwechsel von Caro und Sara für Nadine und Lu brachten keine Wende. Die Gäste setzten die nun total verunsicherten Nauroder Damen mit gezielten Aufschlägen weiter unter Druck. Chancenlos ging daher auch dieser Satz mit 25:11 an Auerbach.

 

In Satz 3 startete Cini dieses Mal für Janina in der Mitte, Nina blieb dafür auf Außen. Einen zwischenzeitlichen Rückstand von 0:5 konnte Vanessa mit starken Aufschlägen wieder ausgleichen. Das bewirkte auch, dass das Publikum wieder für Stimmung sorgte. Vielleicht geht ja doch noch was an diesem Heimspieltag. Ein ausgeglichenes Spiel konnte dann sogar in eine 4-Punkte-Führung für Naurod gewandelt werden. Nun hieß es, den Vorsprung mitzunehmen bis zum Satzende. Leider waren es hier wieder die gegnerischen Aufschläge und zu wenig Druck im Nauroder Angriff, die dazu führten, dass sich Auerbach immer wieder am Netz durchsetzen konnte. Weder Block noch Abwehr der Gastgeberinnen hatten dagegen ein Mittel. So stand es schnell 22:20 für die Gäste. Nun kam Nadine nochmal an den Aufschlag und schaffte es, die Gäste zu verunsichern. Schnell stand es 24:22 für Naurod. Ein Satzball, den die TGN normalerweise sicher verwandelt. Aber auch das sollte an diesem Tag einfach nicht sein. Ein Missverständnis in der Abwehr und 3 Aufschläge später stand es 26:24 für den Gegner, der sich damit völlig verdient den Sieg gegen die TGN sicherte.

 

 

Was nun die Gründe für diesen Spielverlauf waren, lässt sich wohl nicht so schnell sagen. Klar ist, Auerbach war stark drauf und spielte nahezu fehlerfrei. Naurod gelang es jedoch aber auch fast zu keiner Zeit, das eigene Potential abzurufen und den Gegner unter Druck zu setzen. Ein kleiner Lichtblick war an diesem Tag nur der 3. Satz und der reicht leider nicht, um ein ganzes Spiel für sich zu entscheiden.

 

Nächstes Wochenende wartet der Regionalligaabsteiger aus Hanau. Das verpatzte Heimspiel muss also schnell aus den Köpfen raus. Auch wenn die Vorzeichen nicht günstig sind - weitere Spielerinnen werden an diesem Tag nicht zur Verfügung stehen - müssen die Nauroder Damen ihr Vertrauen zurückgewinnen, um die schwere Aufgabe auswärts in Hanau zu bewältigen.

 

 

TG Naurod: Cinja Polenske, Marianne Falasch, Sara Hambach, Luisa Knab, Caro Gorges, Vanessa Rudolph, Cathrin Wolf, Nina Haupt, Janina Ungeheuer, Nadine Tietz, Coach Oliver Pelkner


 

TG Naurod - TSV Auerbach
(14:25, 11:25, 24:26)

   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.