Volleyball Damen I mit Sieg und Niederlage

Der zweite Heimspieltag in Folge dauerte im Vergleich zur Vorwoche nur insgesamt 6 Sätze. Sieg und Niederlage lagen eng beieinander, in der ersten Begegnung konnte der Tabellensiebte aus Griesheim souverän mit 3:0 besiegt werden, im zweiten Spiel war mit einer vergleichbaren Leistung die deutlich stärkere Mannschaft aus Mörfelden nicht zu schlagen.
 
Im Spiel gegen Griesheim spielten die Nauroder die ersten beiden Sätze sehr konzentriert und souverän herunter. Die 2:0 Führung war nie gefährdet. Im dritten Satz taten sich die Gastgeberinnen etwas schwerer, denn Coach Oli wechselte auf einigen Positionen. Aber auch hier gab es eine Steigerung zur Vorwoche, denn die Nauroder Damen steckten diese Veränderungen diesmal deutlich besser weg. Wenn es im dritten Durchgang auch eine Enge Partie war, so schien der Sieg doch in keiner Phase des Spiels gefährdet. Vor allem mit Annahme und Abwehr war Oli nach eigener Aussage sehr zufrieden.
 
Im zweiten Spiel war der Gegner Mörfelden. Im Hinspiel war die TGN chancenlos. Auch heute kämpften sie um jeden Ball, „der Gegner war uns aber immer einen Schritt voraus“, so Coach Oli nach dem Spiel. Es gab einige spektakuläre Ballwechsel mit guten Abwehraktionen auf beiden Seiten, aber immer wieder brachten sich die Gastgeberinnen zu Ende dieser Ballwechsel um den verdienten Lohn, indem sie vermeidbare Fehler einstreuten. Letztlich gelang es nicht die variablen Angriffe der Gäste vollends in den Griff zu bekommen, die schnell und variabel zwischen harten Angriffen und platzierten Lobs umschalten konnten. 
 
 
TGN - TuS Griesheim  25:21, 25:13, 26:24
TGN - SKV Mörfelden 21:25, 15:25, 20:25
 
 
Es spielten: Caro Gorges, Sara Hambach, Sarah Kümml, Kimi Bachmann, Marianne Falasch, Jessica Wolf, Vanessa Rudolph, Anna Grimm, Romy Reinl, Cathrin Wolf und Katja Freund. Trainer Oliver Pelkner
Zugriffe: 2809
Drucken