Volleyball - Herren 1 (9.Spieltag)

Arbeitssieg in Idstein

Eine Woche nach dem grandiosen Heimspieltag mussten die Herren 1 am Samstag gegen Idstein ran.
Es erwartete uns kein leichter Gegner. Wir waren gewarnt, denn bereits im Hinspiel konnten wir uns von der Qualität der Mannschaft überzeugen. Aufgrund der Tabellensituation waren wir der Favorit und Idstein hatte nichts zu verlieren und konnte frei aufspielen.

Der erste Satz wurde angepfiffen und es ist genau das eingetreten, was wir unbedingt vermeiden wollten. Wir spielten total verkrampft auf. Viele

Eigenfehler führten dazu, dass Idstein schnell in Führung ging. Unsere Angriffe waren ebenfalls nicht so effektiv. Die Abwehr von Idstein kratze noch so einige Bälle aus dem Feld. Unsere Abwehr war diesmal sehr wacklig auf den Beinen und öfters griffen wir ins Netz. Alles so unnötige Sachen, die nicht unbedingt Selbstvertrauen brachten. Wir mogelten uns so mehr oder weniger durch den ersten Satz und versuchten ständig Anschluss zu halten. Zum Ende des Satzes konnten wir durch erfolgreiche Blockaktionen gerade noch so das Unheil abwenden und den Satz mit 22:25 gewinnen.

Nach dem mittelmäßigen ersten Satz folgte ein schwacher zweiter Satz. Der erste Satz sollte eigentlich ein Denkzettel sein, aber genau das Gegenteil geschah. Zu viele verschlagene Angaben, Netzfehler und lasche Angriffe führten zu einem deutlichen Rückstand. Idstein gewann diesen Satz verdient mit 25:19.

Im dritten Satz spielten wir dann endlich lockerer auf. Alle Spieler waren auf Betriebstemperatur und hatten verinnerlicht, dass eine Niederlage nicht akzeptabel ist. Die Mitte wurde jetzt öfters per Aufsteiger bedient und auf Außen wurde ebenfalls ordentlich gepunktet. Wir gewannen den Satz deutlich mit 14:25.

Im vierten Satz wurde es nochmal richtig eng. Idstein machte uns das Leben schwer. Viele Bälle wurden gerettet und damit im Spiel gehalten. Es entwickelten sich lange und anstrengend Ballwechsel. Idstein ging sogar in Führung und schnupperte Tie-Break-Luft. Plötzlich stand auch noch der Couch von Idstein auf dem Feld. Wir nahmen den Kampf an und gaben nochmal Vollgas. Zum Schluss hatten wir den längeren Atem und gewannen mit viel Kraft und Mühe den vierten Satz mit 21:25.

Nochmal ein großes Lob an die Idsteiner. Das war ein geiles Spiel.
Danke ! möchten wir auch unseren mitgereisten Fans sagen, für die lautstarke Unterstützung. Das war echt Spitze!!!

Diesen Sieg haben wir dann gebührend gefeiert auf Ickes Party. Das Spiel war schon hart, die Party danach noch härter.
Die Platzierung "Tagesvollster" teilten sich diesmal Dr. W. Verschlossen, der Arzt dem die Frauen vertrauen, und jemand, der auf den Name "Söööööören" hört. Küssend

In zwei Wochen geht es weiter auf Punktejagt gegen Kalbach II.

Zugriffe: 2154
Drucken