Volleyball Termine  

23.Jun @ 12:00 - 23:30
Alternativtermin: Abteilungversammlung , Beach Turnier Aktive und Abteilungsfeier
18.Aug @ 09:00 - 23:30
Beach Turnier Jugend
15.Sep @ 20:00 - 23:00
Damen 1 - Oberliga Heimspiel
22.Sep @ 20:00 - 23:00
Herren 1 - Oberliga Heimspiel
29.Sep @ 20:00 - 23:00
Damen 1 - Oberliga Heimspiel
13.Okt @ 20:00 - 23:00
Herren 1 - Oberliga Heimspiel
   

zum Ende der Saison...

Unser letztes Spiel war diesmal gegen Bommersheim III. Der ungeschlagene, schon sichere Meister, in der Bezirksoberliga West.
Bei uns fehlten mal wieder Leute und zu allem Unglück hat sich auch Thomas, unser Zuspieler, krankheitsbedingt abgemeldet.
Aaron von den Herren 2 unterstützte uns, damit wir zumindest sechs Leute stellen konnten. Auch an dieser Stelle nochmals vielen vielen Dank für den kurzfristigen Einsatz.
Beste Ausgangsposition, um mal wieder zu experimentieren. Wir stellten auf ein 4-2-System um und versuchten es mit zwei Zuspielern. Diese beiden Zuspieler waren Olli (Außenangreifer) und Tim (Libero). Wir legten los wie die Feuerwehr. Bei uns auf dem Spielfeld brannte es lichterloh. Es lief nichts. Michael, der uns als Trainer unterstützen wollte, legte das Clipboard schnell zur Seite und öffnete sich ein Bier.

Ich könnte jetzt noch etwas zu den einzelnen Sätzen schreiben, aber das lasse ich an dieser Stelle. Wir gratulieren Bommersheim III zum Aufstieg in die Landesliga. Bommersheim hingegen gratulierte uns zu unseren tollen Trikots. Tongue Out

Naja, es war unsere erste Saison in der Bezirksoberliga. Wir konnten viel mitnehmen und Erfahrungen sammeln. Vielleicht findet sich ja der ein oder andere Spieler, der unser Team verstärken möchte, damit wir zukünftig mögliche Ausfälle besser verkraften können.
In der nächsten Saison greifen wir wieder an. Nach der Saison ist vor der Saison und der Volleyball ist auch rund...

immer diese Sonntage...


Ziemlich ersatzgeschwächt fuhren wir heute nach Bad Soden. Es ging diesmal gegen SSVG Eichwald. Icke war in Australien und Lennie war im Skiurlaub. Für sie sprangen Sunny und Alexandro in die Bresche. Von den Herren 2 war ebenfalls noch Jörg an Bord, der allerdings noch angeschlagen war von den zwei harten Spielen vom Vortag. Gut, was macht man jetzt mit sieben Leuten auf den Platz? Wir wollten kein Risiko eingehen, da wir nicht wussten, ob die Knochen von Jörg halten. Unserer Libero, Tim,  wurde daher umfunktioniert und konnte sich heute auch im Angriff beweisen.

Der erste Satz fing ganz gut an. Das Spiel war ziemlich ausgeglichen und keiner konnte sich bis zum Stand von 18:18 richtig absetzen. Zum Ende des Satzes schlichen sich einige Fehler bei uns ein und Eichwald konnte den ersten Satz für sich entscheiden.

Im zweiten Satz war es wieder eine knappe Geschichte. Wir führten zwei bis drei Punkte, konnten allerdings diesen Vorsprung nicht halten. Beim Stand von 22:22 verloren wir wieder die Nerven und Eichwald machte die entscheidenen Punkte.

Jetzt nochmals hochmotiviert gingen wir in den dritten Satz, um eine 0:3 Niederlage zu verhindern. Wir konzentrierten jetzt unserre Angriffe über die Mitte. Das lief ganz gut und wir verschafften uns ein bequemes Punktepolster. Aber analog der ersten zwei Sätze, konnte wir heute nicht mit einer Punkteführung umgehen. Unnötige Fehler führten dazu, dass der Gegner wieder näher und näher kam. Wenn es mal nicht läuft dann richtig.
So verloren wir auch den dritten Satz.

0:3 - verloren, egal Mund abputzen, aufstehen und weiter machen.
Dafür das wir ersatzgeschwächt und mit einem veränderten Spielsystem spielten, war es noch ganz ordentlich. Tja, wenn der Klassenerhalt sicher ist und nach oben, sowie nach untern nichts mehr geht, dann kann man schon mal experimentieren.


 

 

 

Herren 1 durften wieder feier

 Nach dem letzten erfolgreichen Heimspieltag, hieß es nun für die Herren 1 das ganze zu wiederholen, wieder war ein Heimspieltag angesetzt und wieder hieß der Auftrag, 4 Punkte zu sammeln. Diesmal mit 9 Leuten besetzt und jeder Menge Motivation, durften unsere Gegner TG Römerstadt und der TV Bommersheim II gerne erscheinen.

Als erstes mussten wir uns mit Römerstadt messen, das war eigentlich ne klare Angelegenheit, theoretisch. Doch wie es manchmal so ist, standen sich die Herren 1 selber auf den Füßen und spielten ehr Halbgas, statt volle 100%. So gewann man zwar den ersten Satz, aber dies hätte auf jeden Fall eindeutiger ausfallen müssen. Im 2. Satz führten wir mit einigem Vorsprung und mit dem Gedanken diesen Satz sicher zu haben, gab es dann Einwechselungen, ab da an, lief es mit einmal gar nicht mehr, Römerstadt konnte jeden Ball abwehren und holte langsam Punkt für Punkt auf.




Legendär....

Nachdem wir im letzten Spiel gegen die FTG Frankfurt verloren hatten, musste diesmal unbedingt ein Sieg her.
Da wir ein Heimspiel hatten, waren sogar zwei Siege nötig und das bei zwei sehr guten Gegnern.
Zu Gast waren der Goldene Grund und die Frankfurter Eintracht. Statt mit einem großen Kader aufzulaufen, mussten wir wieder einmal mit sieben Leuten auskommen und hatten für den Notfall als Ersatz den Aaron von den Herren 2 dabei. An diese Notsituation hatten wir uns langsam gewöhnt und so gingen wir voll motiviert ins das erste Spiel.

Wie zu erwarten wehrte sich der Gegner und wollte uns einfach keine Punkte schenken. Das hieß für uns, Kampf um jeden Punkt. Mit einer sehr guten Annahme und mit dem dadurch resultierenden Angriff, gelang es uns, den Gegner unter Druck zu setzen. Selters schaffte es nicht, uns ihr Spiel aufzudrücken.
Es lief für die Herren 1 ganz gut. Jeder kämpfte und gab sein Bestes und so holten wir uns auch verdient den ersten Satz.

Wir hatten die Chance...

Wir waren zu Gast bei der FTG Frankfurt, die zurzeit, den 2 Platz in der Liga für sich beansprucht. Zwar hatten die Herren 1 große Ambitionen, dort 2 kleine Punkte zu holen. Doch lief es nicht wie geplant, erst verletzte sich der Leni, unser Motivator auf Außen und dann musste sich auch noch der Ronny für dieses Spiel abmelden. Das war dann ein Spieler zu viel im Leistungsgefüge der Herren 1. Mit einigen Umstellungen konnte man zwar ein Team aufstellen, doch keins was der FTG gefährlich werden konnte, dazu kam noch, das alle Spieler etwas angeschlagen waren, da sie kräftig den Geburtstag des Coaches feiern mussten. Befehl ist Befehl.

Für uns alle unfassbar, verlor er seinen letzten Kampf gegen seine schwere Krankheit an diesem Wochenende.
Horst war seit vielen Jahren, ja Jahrzehnten eine tragende Säule der Volleyballabteilung in Naurod. Als aktiver Spieler feierte er viele Erfolge und Meisterschaften mit der ersten Herrenmannschaft. Er blieb ihr aber auch treu in den Zeiten in denen es sportlich nicht so toll lief. Horst hatte schon früh erkannt, dass neben einem guten sportlichen Umfeld, die soziale Komponente für einen Verein wie die TG Naurod eine ganz besondere Bedeutung hat.
Er initiierte und organisierte zahlreiche Events, wie Mannschaftsfahrten, Abteilungsfeiern und Turniere. Dabei blieb er, allen Widrigkeiten des normalen Alterungsprozesses trotzend, selbst aktiv. Noch vor wenigen Monaten trainierte er mit vollem Engagement mit der von ihm gegründeten Seniorengruppe - und das auf einem Niveau, das auch unserem Nachwuchs Respekt abnötigt.
Allen die dabei sein durften werden vor allem die Meisterschaften 2000 und 2005 mit den dazugehörigen Feiern in Erinnerung bleiben. Unvergesslich aber auch die zahlreichen Erlebnisse auf den Mannschaftsfahrten: Fussballschlammschlacht am Bodensee, Radtortour in Lauterbach oder der Kampf gegen den Tiefschnee in Portes du Soleil  waren nur einige Beispiele. Absoluter Höhepunkt nicht nur für Horst war aber die Mannschaftsfahrt im Jahr 2001 nach Kolumbien.
Horst starb viel zu früh im Alter von 56 Jahren und hinterlässt seine Frau Ingrid und seinen Sohn Luca

Komm, wir fahren schnell nach Hocheim zur Bescherung

Kurz vor Weihnachten begann nun unsere Rücksaison und das bei Hochheim. Niemand konnte bis dato ahnen, das es dort bereits Geschenke gab. Leider hatten wir unsere Geschenke vergessen, denn es war ja noch nicht Weihnachten.

Wie immer musste die TGN mit der Notbesetzung zum Spieltag fahren. Zwei Leute konnten nicht. Wir fuhren also mit sieben Mann und jeder Menge Motivation nach Hochheim. Es erwartete uns ein sehr motivierter Gegner, der uns noch in der Hinrunde geschlagen hatte.
Wir hatten daher noch eine Rechnung zu begleichen und Hochheim wollte dagegen die Chance nutzen, um zwei weitere Punkte gegen uns zu sammeln. Genau die richtige Mischung für ein spannendes Spiel.

Herren 1 kommen langsam in Fahrt

Es war wieder soweit. Nicht nur der Weihnachtsmann machte sich langsam auf den Weg, um Geschenke zu verteilen.
Nein, auch die Herren 1 machten sich auf den Weg, doch sie wollten keine Geschenke mehr verteilen. Die TGN hatte ein Heimspiel und zu Gast waren die FTG Frankfurt und SSVG Eichwald. Beide Teams waren laut Tabelle vor uns und somit war klar, dass dies kein einfacher Spieltag werden sollte.

Im ersten Spiel mussten wir uns zunächst gegen FTG Frankfurt beweisen. Nachdem wir im Vorfeld versuchten, die Fehler der letzten Spiele im Training auszumerzen, ging wir selbstbewusst in den 1. Satz. Gleich von Beginn des Spiels war klar, die FTG hatte kein leichtes Spiel mit uns. Bis zum Punktestand von 18:18 war es ein enges Ringen um jeden Punkt. Mit einer nun folgenden kleinen Aufschlagserie konnten sich die Herren 1 einige Punkte absetzen und und machten es der FTG ziemlich schwer, diesen wieder aufzuholen. Ok sie probierten es…..ähhh, ohne Erfolg 1:0 für die Herren 1.

Es ist wieder soweit. Die Herren 1 haben wieder ein Heimspiel. Schaut vorbei und unterstützt unser Team. Zwei Siege müssen her und diese müssen hart erkämpft werden, denn an diesem Spieltag ist jede Anfeuerung so wichtig, wie die Spieler auf dem Feld!!!

Gut gekämpftt und doch verloren

Am letzten Spieltag waren wir zu Gast bei der Eintracht Frankfurt, leider fehlten zwei Leute aus unserer Startsechs und so durften sich unsere Ersatzspieler das erste mal so richtig beweisen. Die Anweisung war, Spaß haben und kämpfen. Im 1. Satz konnte man sehen sofort sehen, das man trotz der Schwäche auf Augenhöhe mit der Eintracht war, keiner der beiden Teams konnte sich punktetechnisch absetzen und so war dann auch jeder Punkt hart erkämpft.


Steht da etwa eine 1 auf der Urkunde.....

 

Am Samstag, den 27.10.12, hatten sich die Herren 1 zum Bierkastenturnier in Liederbach verabredet. Am Freitag gab es dann erst mal drei schlechte Nachrichten. Drei Spieler mussten kurzfristig absagen. Das führte dazu, dass am Abend um 22:30 Uhr jede Menge SMS das mobile Telefonnetz lahm legten. Glücklicherweise konnten wir den Aaron (Herren2) dazu bewegen bei uns mitzuspielen. Mit sieben Mann startete das Team mit Sommerreifen bewaffnet Richtung Liederbach. Dort erwartete uns zehn weitere Teams, die wie wir, das Turnier gewinnen wollten. Nachdem ersten Eindruck muß ich sagen, hatte ich uns keine großen Chancen eingeräumt, da viele gute Teams am Start waren und wir in letzter Zeit noch nicht das gezeigt hatten, was wir eigentlich können. Außerdem fehlte uns noch dazu ein Spieler von der Stammsechs auf Außen. Die Herren 1 waren aber dennoch gut gelaunt und so konnte das erste Match starten.

   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.