Tischtennis A1-Schüler Herbstmeister in der Bezirksliga!

Am letzten Spieltag der Vorrunde musste der schwere Gang nach Kelkheim angetreten werden. Dort wartete eine starke und gut besetzte Mannschaft auf Linus Klode, Sophia Dietrich, Quentin Molitor und Pascal Schmidt. Mit einem kleinen 2-Punkte-Polster vor dem Spiel war klar, dass ein Unentschieden oder Sieg zur Herbstmeisterschaft reichen würde.

Ob es daran lag? Das Spiel begann denkbar schlecht, erstmals in dieser Saison wurden gleich beide Doppel verloren, wobei Sophia und Pascal eine 2:1-Satzführung noch aus der Hand gaben. Linus und Quentin verloren ihr Doppel mit 1:3. In den folgenden 3 Einzeln sah es nicht viel besser aus, Sophia und Pascal verloren ihre beiden Einzel relativ klar, lediglich Linus konnte sein Spiel gegen die Kelkheimer Nummer 2 in einem hart umkämpften 5-Satz-Match für sich entscheiden. So stand es plötzlich (auch dies erstmals in dieser Saison) 1:4 gegen die TG und der mitgebrachte kaltgestellte Sekt rückte in weite Ferne. Was danach geschah war allerdings unglaublich und raubte uns Zuschauern (und Trainer Andreas Hansetz) den letzten Nerv.

Quentin machte den Anfang und gewann sein Einzel gegen die Nummer 4 deutlich. Daraufhin spielten Linus und Sophia parallel an den beiden Tischen und man wusste gar nicht mehr, wohin man schauen sollte. Sophia gelang es nach einem 0:2-Satzrückstand in einem dann hoch konzentrierten und kämpferisch vorbildlichen Spiel das Match zu drehen und einen 3:2-Sieg nach Hause zu bringen. Linus seinerseits leistete sich mit der Kelkheimer Nummer 1 ein dramatisches Spiel ebenfalls über 5 Sätze, das er im 5. Satz absolut nervenstark nach Abwehr von 3 Matchbällen mit 18:16 für sich entschied. Das 4:4 war erreicht und Pascal und Quentin gingen an den Tisch. Pascal gewann sein Spiel deutlich mit 3:0, so dass die Herbstmeisterschaft klar war. Quentin setzte dem Ganzen dann das „Sahnehäubchen“ auf, gewann ebenfalls nervenstark im 5. Satz, so dass es am Ende 6:4 für die TG hieß.

Somit ist die A1-Schülermannschaft in der Hinrunde mit 7 Siegen und 2 Unentschieden ungeschlagener Herbstmeister der Bezirksliga West! Dies war vor der Saison nicht ganz zu erwarten, da mit Linus und Quentin 2 C-Schüler zum Teil deutlich älteren Gegnern gegenüber stehen, Sophia „ihre Frau stehen muss“( nur noch eine weitere Spielerin ist in dieser Klasse zu finden) und Pascal überhaupt erst seine zweite TT-Saison spielt. Ein tolles Team, das von ihrem Trainer Andreas Hansetz bei den Spielen sehr gut eingestellt wurde und verdient an der Tabellenspitze steht. In der Rückrunde wird man sehen, ob die Mannschaft dort weitermachen kann, wo sie jetzt aufgehört hat.

A1-Schüler mit Trainer Andreas Hansetz: S.Dietrich, L. Klode, Q. Molitor, P.Schmidt

TG Naurod-TTC Lorchhausen 23.11.18 und TG Naurod-TV Erbenheim 24.11.18 

Am Doppelspieltag-Wochenende trat unsere A-Schülermannschaft als ungeschlagener Tabellenführer zu zwei sehr unterschiedlichen Heimspielen an. Zunächst traf man freitags Abend auf den TTC Lorchhausen, der ohne seine nominelle Eins und Drei antrat. Demzufolge entwickelte sich ein relativ einseitiges Spiel, das bereits nach 1 Stunde mit einem klaren 6:0 beendet war.

Ganz anders dagegen verlief die Partie samstags Nachmittag, als es gegen den TV Erbenheim ging. Zunächst konnten Sophia und Pascal ihr Doppel mit 3:0 für sich entscheiden, parallel gewannen Linus und Quentin 3:1, wobei sie bei zwei Sätzen mit 12:10 das glückliche Ende für sich hatten.

In den folgenden Einzeln entwickelten sich zum Teil spannende, hart umkämpfte Spiele, die alle Beteiligten und Zuschauer Nerven kosteten. Sophia musste ihre beiden Einzel relativ deutlich mit 0:3 und 1:3 abgeben. Linus verlor ebenfalls beide Einzel, gegen die Erbenheimer Nummer zwei mit 1:3 (davon zwei Sätze in Verlängerung mit 10:12 und 11:13) und gegen die Nummer eins mit 2:3 nach zunächst 2:0 Satzführung. Dazu kam, dass Pascal erstmals in dieser Runde ein Einzel abgeben musste und im 5. Satz unnötig und etwas leichtfertig gegen die Erbenheimer Nummer 3 verlor. Auch Quentin hatte gegen diesen Spieler seine Probleme, konnte aber im 5. Satz das Spiel für sich entscheiden. Beide gewannen letztlich ihre beiden anderen Einzel, so dass am Ende ein gerechtes 5:5 resultierte.

Am kommenden Samstag 1.12.18 steht um 14.00 Uhr das letzte Spiel der Hinrunde bei der SG Kelkheim auf dem Programm. Sollte die Mannschaft dort mindestens einen Punkt holen geht sie (etwas überraschend) als Herbstmeister der Beziksliga in die Winterpause.

SGK Bad Homburg - TG Naurod 10.11.2018

Am 5. Spieltag trat unsere A-Schülermannschaft beim zweiten in der Bezirksliga vertretenen Bad Homburger Verein erneut in Stammbesetzung an. Nach den beiden jeweils relativ deutlichen Doppeln stand es 1:1, und es ging in die Einzel. Hier hatte Sophia einen schweren Stand und verlor ihre beiden Einzel jeweils 1:3; dahingegen konnten Linus, Quentin und Pascal ihre Spiele alle deutlich mit 3:0 bzw. 3:1 für sich entscheiden, so dass am Ende ein verdientes 6:3 resultierte und die Mannschaft weiterhin Tabellenführer ist.

 

TV Kostheim – TG Naurod 16.11.2018

Schon 6 Tage später musste zum nächsten Auswärtsspiel angetreten werden, diesmal beim TV Kostheim, der ebenfalls im vorderen Tabellendrittel zu finden ist.

Hier entwickelte sich ein nervenaufreibendes Spiel schon in den Doppelpaarungen. Sophia und Pascal gewannen ihr Doppel 3:1; Linus und Quentin konnten bei einem zunächst 1:2- Rückstand nach großem Kampf das Spiel doch noch im 5. Satz für sich entscheiden. So ging es mit einer 2:0-Führung in die Einzel. Leider mussten hier jeweils Sophia und Linus ihre beiden Begegnungen relativ deutlich abgeben. Erneut war jedoch auf Quentin und Pascal Verlass: alle beide gewannen ihre zwei Spiele überlegen, so dass im 6. Spiel der 5. Sieg resultierte.

Nächstes Wochenende sind mit Lorchhausen und Erbenheim wieder zwei schwere Gegner zu erwarten in dieser sehr ausgeglichenen Bezirksligagruppe.

Bezirksliga A-Schüler

TV Bad Schwalbach II – TG Naurod 20.10.2018

Am vierten Spieltag der laufenden Bezirksliga-Saison musste in Bad Schwalbach angetreten werden. Damit kam es zum “Gipfeltreffen“: unsere noch sehr junge A-Schüler-Mannschaft als etwas überraschender Tabellenführer traf auf den Tabellenzweiten. Die bewährte Besetzung Linus Klode, Sophia Dietrich, Quentin Molitor und Pascal Schmidt ging für Naurod an die Tische.

Die Doppel entwickelten sich beide zu klaren Angelegenheiten: Sophia und Pascal konnten einen 3:1 Sieg verbuchen, dahingegen mussten Linus und Quentin ihr Doppel mit 0:3 abgeben. Seit langer Zeit das erste Doppel, das die beiden (eigentlichen C-Schüler) in einem Liga-Spiel verloren. Mit einem 1:1 ging es nun in die beiden Einzel des oberen Paarkreuzes. Hier verlor Sophia trotz guter Gegenwehr mit 1:3, Linus nach 2:1-Führung noch unnötig im 5. Satz. So stand es plötzlich 1:3 und Quentin und Pascal standen schon etwas unter Druck. Diesem hielten beide aber gut stand und gewannen jeweils ihr Einzel: Quentin mit 3:1 gegen die Bad Schwalbacher Nummer 4, Pascal mit 3:2 gegen die starke Nummer 3. Das Unentschieden war wiederhergestellt. Leider verloren Linus und Sophia auch ihre zweiten Einzel relativ klar mit 1:3 und 0:3, so dass es mit einem 3:5-Zwischenstand in die letzten beiden Einzel und den Kampf um ein Unentschieden ging. Hier zeigte sich nun, dass wir mit Quentin und Pascal zwei sehr starke Spieler im unteren Paarkreuz haben. Quentin gewann sein Einzel in einem teils dramatischen Spiel nervenstark in 3:2 Sätzen, beim letzten Ballwechsel beim Stand von 10:9 für Quentin konnte man beim Aufschlag eine Stecknadel fallen hören. Schließlich konnte Pascal mit seinem klaren 3:0 Erfolg als bester Nauroder Spieler des heutigen Tages das Unentschieden festmachen. Beide haben weiterhin in ihren Einzeln eine „weiße Weste“ und führen die Rangliste in der Paarkreuz-Wertung an.

Trotz des ersten Punktverlustes liegt die Mannschaft mit 7:1 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze der Bezirksliga West. In 2 Wochen beim Tabellendritten in Bad Homburg steht die nächste schwere Prüfung bevor.  

 

In der laufenden Saison formierte sich auch die A2-Schüler-Mannschaft in der Kreisliga neu. Lenny Bartosch, Leander Molitor, Peter Buchwaldt, Maja Dietrich sowie Luis Stock haben in dieser Zusammenstellung bisher noch nie zusammen in einer Mannschaft gespielt, so dass, alle, vor allem aber das gemeinsam völlig unerfahrene Doppel Buchwaldt/ Dietrich, vor neue Herausforderungen gestellt sind. Auch hier ist es so, dass der größte Teil der Mannschaft vom Alter her noch bei den jüngeren B-Schülern mitspielen darf.

 

Dies hinderte die Mannschaft allerdings nicht daran gleich im ersten Saisonspiel doppelt zu punkten. So besiegte sie ihren Gegner TuS Dotzheim souverän mit 6:1, wobei nur das Einzel von Lenny knapp im 5. Satz mit 10:12 verloren ging.

Der nächste Gegner hieß VfR Wiesbaden, schnell merkte man, dass diese Mannschaft schon ein anderes Kaliber war. Hier konnten nur Leander und Lenny im vorderen Paarkreuz punkten. Jedoch machte Luis als Ersatz für Maja, in seinem ersten Spiel überhaupt, trotz verlorenem Einzel eine gute Figur und konnte sogar einen Satz für sich entscheiden. Aber gerade in den Doppeln und im hinteren Paarkreuz waren die Unterschiede deutlich zu sehen.

Im dritten Saisonspiel gegen Klarenthal war es besonders spannend. Nachdem es nach den Doppeln 1:1 stand, gingen die Nauroder dann durch die ersten drei gespielten Einzel (Leander, Lenny und Peter) mit 4:1 in Führung. Mit den beiden darauffolgenden Einzeln konnte allerdings Klarenthal auf 3:4 verkürzen, was zu einem spannenden Spielverlauf beitrug. In seinem zweiten Einzel baute dann der stark aufspielende Leander mit einem deutlichen Sieg die knappe Führung seiner Mannschaft wieder etwas aus. Leider entschieden weder Maja noch Peter ihre beiden letzten Spiele für sich, sodass man sich am Ende etwas unnötig mit einem 5:5 Unentschieden begnügen musste.

Das letzte Spiel vor den Herbstferien gegen Bierstadt meisterten die Nauroder, indem sie das gesamte Spiel mit dem letzten Einzel von Peter mit 6:4 für sich entschieden. Zunächst machten sie es sich jedoch schwer. So stand es nach den Doppeln 1:1, Lenny erspielte dann das 2:1. Leider musste Leander im Gegenzug sein Einzel im 5. Satz zum 2:2 abgeben. Endlich punktete auch das hintere Paarkreuz doppelt, denn sowohl Maja wie auch Peter gewannen ihre Spiele deutlich. Als dann Leander ebenso so deutlich zum 5:2 punktete, sah alles nach einem deutlichen Sieg für Naurod aus. Doch Lenny verpasste es im 5. Satz mit seiner 10:12 Niederlage "den Sack zuzumachen", so dass Bierstadt weiter im Spiel blieb. Als es dann für Maja eine nicht zu erwartende 0:3 Niederlage setzte, hatten es die Gäste geschafft auf 4:5 zu verkürzen und Erinnerungen an das letzte Spiel wurden wach. Doch wie anfangs berichtet, ließ Peter sich von diesem Spielverlauf nicht beeindrucken und spielte sein Spiel abgeklärt herunter und dominierte seinen Gegner deutlich mit 3:0, so dass es am Ende 6:4 für Naurod hieß.

Somit stehen unsere A2-Schüler in der Kreisliga nach fast der Hälfte der Vorrunde mit 5:3 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz, was für diese neu formierte Mannschaft ein schöner Erfolg ist.

Im dritten Spiel der laufenden Runde musste zum ersten Mal auswärts angetreten werden bei einem der beiden Bad Homburger Vereinen. Beim TTC OE waren wieder alle 4 Stammspieler an Bord: Sophia Dietrich, Linus Klode, Quentin Molitor und Pascal Schmidt. Es zeigte sich auch dieses Mal, dass beide Doppel ein gutes Pfand sind. Bisher konnten 5 von 6 Doppeln gewonnen werden und auch in Bad Homburg wurden zwei klare 3:0 Siege eingefahren. Danach ging es jedoch deutlich knapper zu! Nach dem zwischenzeitlichen 2:1 (Sophia verlor ihr erstes Einzel 0:3) wurde in zwei hart umkämpften Spielen eine 4:1- Führung herausgespielt: Linus drehte sein Spiel noch komplett und gewann nach 0:2-Rückstand noch im 5. Satz; auch Pascal konnte nach 1:2-Rückstand noch im 5. Satz die Oberhand behalten. Nachdem auch Quentin sein Einzel mit 3:1 für sich entschied war eine beruhigende 5:1 Führung geschaffen. In seinem zweiten Einzel musste Linus jedoch seiner tollen Aufholjagd aus dem ersten Spiel Tribut zollen und verlor nun seinerseits trotz 2:0 -Führung noch in 5 Sätzen. So war es schließlich Sophia, die erneut in einem spannenden 5-Satz-Match für den 6:2-Endstand sorgte.

So steht nun nach dem 3. Spieltag in der Bezirksliga unsere neu formierte und junge Mannschaft etwas überraschend mit 6:0 Punkten an der Tabellenspitze.

Im zweiten Spiel der Bezirksliga der A-Schüler war der TTC Königstein II zu Gast. Der erkrankte Pascal Schmidt wurde durch Leander Molitor ersetzt, ansonsten ging die gleiche Mannschaft wie die Woche zuvor an den Start, als Rot-Weiß Biebrich mit 6:4 besiegt werden konnte.

Zu Beginn des Spieles wurde in den beiden Doppeln mit zwei klaren Siegen ein guter Grundstein gelegt. Danach konnte Linus sein Spiel gegen die Königsteiner Nummer 2 ebenso klar für sich entscheiden wie Quentin sein Einzel gegen die Nummer 4. Nach einer zwischenzeitlichen 4:1 Führung kam Königstein jedoch noch einmal auf 4:3 heran, bevor Sophia in einem spannenden 5-Satz-Match die 5:3-Führung erspielte. Quentin war es dann vorbehalten, mit seinem klaren 3-Satz-Sieg den Punkt zum 6:3 Endstand zu erzielen.

Die neue Kreisliga B-Schüler-Mannschaft eröffnete die Saison mit der neu zusammengesetzten Aufstellung Lavina Lange, Kjell Molitor und Valentin Sassenrath. Lavina Lange (Jg. 2007), die bereits seit mehreren Jahren in ihrer Altersklasse auch auf Landesebene spielt, konnte auch in diesem ersten Punktspiel gegen den VfR II ihre beiden Einzel für sich entscheiden. Den Neulingen K. Molitor und V. Sassenrath fehlt es hingegen noch etwas an Spielpraxis, so dass sie jeweils ihre Einzel an die Gegner abgeben mussten. Das Doppel Lange/ Molitor verlor nur knapp im 5. Satz, was vermutlich an der geringen gemeinsamen Spielerfahrung liegt.

Nach diesem nicht ganz zufriedenstellenden Auftakt am 31.08.2018 gegen den VfR II konnte die neuformierte Mannschaft diesmal mit L. Lange, K. Molitor und Ben Mauer am 08.09.2018 in ihrem zweiten Saisonspiel gegen den TV 1877 Kostheim punkten. L. Lange entschied dabei souverän ihre Einzel für sich und sicherte auch gemeinsam im Doppel mit K. Molitor einen entscheidenden Punkt. B. Mauer konnte als Ersatzspieler aus der B-Schüler-Kreisklasse an diesem Tag nicht gewinnen, sodass das letzte Einzel von K. Molitor in spannenden fünf Sätzen den Naurodern zu ihrem ersten Saisonsieg verhalf.

Am Samstag 01.9.2018 hatte die neu formierte A-Schüler-Mannschaft ihr erstes Saisonspiel gegen Rot Weiß Biebrich. Die Mannschaft besteht aus Sophia Dietrich, Jg.2006, Pascal Schmidt, Jg. 2005, und den beiden Youngstern Linus Klode und Quentin Molitor, beide Jg. 2008. Letztere sorgten zuletzt mit ihrer Qualifikation für die hessische Endrangliste in ihrer Altersklasse für Aufsehen.
In dieser Saison spielt die Mannschaft in der höheren Spielklasse mit dem Ziel, dass die Kinder dort bei den starken Gegnern einen hohen Erfahrungszuwachs haben. So sollte das Spiel gegen Biebrich ein erster Wegweiser sein.
Es entwickelten sich fast durchweg sehr spannende Spiele, wobei gegen die Nummer eins von Biebrich, ein Linkshänder mit langer gefährlicher Noppe, kein Mittel gefunden wurde. Er gewann beide Einzel und auch sein Doppel. Das andere Doppel konnte von Linus und Quentin umkämpft im 5. Satz gewonnen werden. Sophia schließlich gewann ihr Einzel im oberen Paarkreuz gegen die Biebricher Nummer 2 souverän mit 3:1, während Linus trotz 2:1 Satzführung noch im 5. Satz verlor.
Im unteren Paarkreuz konnten sowohl Quentin als auch Pascal beide Einzel jeweils klar für sich entscheiden, so dass es letztlich zu einem verdienten 6:4 Sieg langte.   

https://www.mytischtennis.de/clicktt/HeTTV/18-19/ligen/Bezirksliga-Maennliche-Schueler/gruppe/337848/spielbericht/11014805/TG-1890-Naurod-vs-TTC-RW-1921-Biebrich

Da sich unsere Mädchen im Dezember 2017 mit ihrem Sieg über Igstadt den Wiesbadener Kreispokal gesichert hatten, ging es im Februar 2018 mit dem Bezirkspokal weiter. Hier wurde uns im Halbfinale die Mannschaft vom TTC Staffel zugelost (Sieger Kreis Limburg-Weilburg). Leider konnten hier die Gegnerinnen aufgrund von personellen Problemen nicht antreten, so dass wir kampflos ins Finale einzogen. Wenn man im Finale steht, möchte man dieses natürlich auch gewinnen. 

Im Finale trafen wir dann am 17. Februar 2018 in Sulzbach auf die Kreispokalsiegerinnen aus dem Hochtaunuskreis, den TTC Wilhelmsdorf. 

In diesem Spiel veränderte unser Betreuer unsere Einzelaufstellung, was sich als wahrer Glücksgriff zeigen sollte, denn unsere Mädchen spielten mit dieser Taktik groß auf und entschieden das Spiel mit 4-2, so dass auch der Bezirkspokal nach "Nauerd" geholt wurde!

 

Parallel zum Start der Rückrunde in den Mannschaftswettbewerben starteten im Januar 2018 auch wieder die Einzelturniere.

Bei der Kreisvorrangliste am 20./21. Januar in Kostheim starteten wir mit 16 Teilnehmern in den verschiedenen Altersklassen. Da viele unsere Spieler/Innen für ihre eigentlichen Konkurrenzen zu stark sind, traten sie diesmal auch bei den älteren Konkurrenzen an, um weiter wichtige Wettkampferfahrungen zu sammeln. Auch hier gab es viele positive Überraschungen!

   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.