Volleyball Termine  

27.Jan @ 16:00 - 20:00
TV Waldgirmes 2 - Herren 1
27.Jan @ 20:00 - 22:00
Damen 1 - FSV Bergshausen 1 (HÖ 19 uhr)
28.Jan @ 10:00 - 16:00
Damen 2 - VC Liederbach 2 - Eintracht Wiesbaden 2
28.Jan @ 11:00 - 17:00
TG Winkel - TV Idstein 2 - Herren 2
03.Feb @ 16:00 - 18:00
HVV-Auswahl - Damen 1 (2. Spiel - HÖ 14 Uhr)
03.Feb @ 20:00 - 22:00
Herren 1 - Orplid Darmstadt
   

Zum Abschluß der Hinrunde legten die Oberliga-Neulinge der TG Naurod den 7.(!) Saisonsieg aufs Parkett. In der Ausweichhalle Auringen waren die Youngster des Hessenkaders zu Gast. Auch heute verteilten die Gastgeberinnen keine Geschenke, mit einem deutlichen 3:0 wurde der talentierte Nachwuchs in seine Schranken gewiesen.
4 Wochen Spielpause liegen nun vor der Mannschaft, diese werden dringend zur Erholung nach dem starken Oberligadebüt benötigt. Vielleicht bekommt Trainer Oli von seinen Spielerinnen auch eine aktuelle Namensliste mit in seinen wohlverdienten Urlaub, denn in diesem Spielteil ist der Nauroder Trainer noch nicht ganz oberligareif;-)

In die Startaufstellung beorderte Coach Oli Zuspielerin Sara, Niki, äh, Nina auf Diagonal, Cinja und Verena, oder war es Vanessa? auf der Mitte, Caddy und Anna in der Außenannahme und als Libero wie gewohnt Marianne.
Wie so oft war gleich zu Beginn der Partie Verlaß auf Vanessas starke Aufschläge, das Spiel hatte kaum begonnen, schon stand es 7:0. In der Folge konnte man durch gute Annahmen und variable Angriffe im Anschluß für eine komfortable Führung sorgen, so sorgte ein guter Block von Zuspielerin Sara für ein 16:5. Vor allem Außenangreiferin Anna war in Spiellaune, geschickt beschäftigte sie den Gegner mit Lobs und gezielten Schlägen. Immer wieder herrschte beim Gegner Unstimmigkeit in Annahme und Abwehr, so auch bei einem über das Netz gebaggerten Dankeball, der beim Gegner auf den Boden fiel. So endete der erste Durchgang schnell mit 25:7.

Mit derselben Aufstellung ging es in Satz Nummer 2. Auch hier erspielten sich konsequent spielende Nauroderinnen eine Führung. Eine Zuspielerfinte von Sara zum 4:1, ein effektiver Lob von Cini hinterher, schon stand es 5:1. Danach allerdings 2 Aufschlagfehler hintereinander. Bei einem der folgenden Duelle am Netz setzte Naurod nach und sicherte sich durch den anschließenden Angriff ein 7:4.
Beim Zwischenstand von 12:6 gab es auf Nauroder Seite den Doppelwechsel, Sarah für Sara und Caro kam für Nina. Gelegentlich blitzte das Können des Gegners im Angriff auf, allerdings fanden diese auch in diesem Satz kein Mittel gegen die guten Aufschläge der Pelkner-Sechs. Beim Stand von 14:9 kam wieder Vanessa an den Aufschlag. Sie sorgte dafür, dass Libero Marianne den Rest des Satzes von draussen verfolgen musste, denn es fiel Punkt um Punkt. Kam die HVV-Auswahl zum Angriff, dann war der Nauroder Block oder die Abwehr zur Stelle. Man leistete sich keine Schwächephase, das darf man gegen diese Mannschaft auch nicht. Der zweite Satz endete mit 25:9.

Im dritten Durchgang startete Rückkehrerin Lea für Cinja auf der Mitte. Sie meldete sich auch gleich mit guten Aktionen am Netz zurück. Die Pässe des Gegners waren oft zu dicht und dann sagte der Nauroder Block immer wieder „Danke“ und verhinderte eine gegnerische Hochphase. Immerhin konnten die Gäste eine weitere Nauroder Aufschlagserie verhindern, so verlief dieser Durchgang auch etwas ausgeglichener. Dennoch hatten die Gastgeberinnen am Ende die Nase relativ deutlich vorn, nach gerade einmal einer Stunde Spielzeit ging auch Satz Nummer 3 mit 25:16 an die Gastgeberinnen.

So war Trainer Oli auch nach dem Spiel so zufrieden wie selten. „Mörderangaben von Vanessa und gute Variationen im Angriff“ sorgten für unseren Sieg, so Oli nach der Begegnung.
Eine Spielerin des Tages zu küren fällt schwer, Sara im Zuspiel mit viel Spielwitz, Anna mit konstanter Annahme und variablem Angriff und natürlich Vanessa mit ihren Aufschlägen, sie sind wohl alle ein bisschen Spielerin des Tages. Vor allem war es an diesem Adventssamstag aber die geschlossene Mannschaftsleistung und die starke "Bank", alle Spielerwechsel funktionierten wieder hervorragend und auch der Block stand durchweg gut.

Die Mannschaft kann stolz und zufrieden als Tabellenfünfter in die Weihnachtspause gehen, wobei Ausruhen stand nach dem Spiel nicht auf dem Programm. Fast alle Spielerinnen gingen direkt im Anschluß an die Begegnung noch beim Nauroder latenight-Turnier ans Netz.

TG Naurod: Marianne Falasch, Sara Hambach, Caro Gorges, Vanessa „Verena“ Rudolph, Cinja Polenske, Lea Hohmann, Cathrin Wolf, Anna Grimm, Nina „Niki“ Haupt, Sarah Kümml. Coach Oliver Pelkner, Katja Freund.

Mit auf dem Bild sind auch Kim Bachmann und Janina Ungeheuer, die aktuell leider nicht sportfähig sind.

TG Naurod - HVV-Auswahl
(25:7, 25:9, 25:16)

 

 

   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.