Volleyball Termine  

27.Jan @ 16:00 - 20:00
TV Waldgirmes 2 - Herren 1
27.Jan @ 20:00 - 22:00
Damen 1 - FSV Bergshausen 1 (HÖ 19 uhr)
28.Jan @ 10:00 - 16:00
Damen 2 - VC Liederbach 2 - Eintracht Wiesbaden 2
28.Jan @ 11:00 - 17:00
TG Winkel - TV Idstein 2 - Herren 2
03.Feb @ 16:00 - 18:00
HVV-Auswahl - Damen 1 (2. Spiel - HÖ 14 Uhr)
03.Feb @ 20:00 - 22:00
Herren 1 - Orplid Darmstadt
   

Eine durchschnittliche Leistung reicht zum ungefährdeten Sieg gegen den Tabellennachbarn von der TG Groß-Karben. Naurod kam nach kurzem Abtasten besser ins Spiel und siegte vor allem Dank der intelligenteren Angriffe und der niedrigeren Fehlerrate im Angriff. Die Aufschläge setzten den Gegner unter Druck und man ließ sich auch durch die lautstarken Gäste-Fans nicht aus der Ruhe bringen.

Nach weniger als 90 Minuten standen weitere 3 Zähler auf der Habenseite, mit 25:21, 25:18 und 25:13 nahm man das Weihnachtsgeschenk der Gäste, so kommentierte das Spiel ein Groß-Karbener im Anschluß an das Spiel, dankend an.

Die Vorzeichen sprachen nicht unbedingt für die Gastgeberinnen. Vom HVV konnte kein offizieller Schiedsrichter gestellt werden, so mußten sich die Gastgeberinnen kurzfristig um ein komplettes Schiedsgericht kümmern. Danke an das Schiedsgericht! Die bereits in den letzten Spieltagen angeschlagene Jessy hat sich in der Vorwoche endgültig verletzt abgemeldet. Die Liste der Ausfälle wird somit immer länger, glücklicherweise konnte sich Nina, die sich einer Zahn-OP unterziehen mußte, zurück melden. Flexibilität wird den heimischen Oberliga-Damen schon seit Beginn der Saison abverlangt und das funktioniert mittlerweile glücklicherweise sehr gut.

Im ersten Satz startete Coach Oli mit Sara im Zuspiel, Sarah auf Diagonal, Anna und Caddy Außen, Vanessa und Cinja auf der Mitte und Marianne wie gewohnt als Libero. Die Gastmannschaft wurde von einer kleinen aber sehr lautstarken Gruppe Fans begleitet, die für Trommellärm in der Kellerskopfhalle sorgten. In der Anfangsphase konnte sich keine Mannschaft einen Vorteil erspielen. Über ein zwischenzeitliches 7:7 und 15:13 lief das gegenseitige Abtasten der beiden Mannschaften. Zum Ende des Satzes konnte sich der Tabellensiebte aus Naurod einen leichten Vorteil erspielen und ging mit 22:17 entscheidend in Front. Mit 25:21 sicherte man sich den ersten Durchgang.

Im zweiten Satz gelang es schnell einen leichten Vorsprung zu erarbeiten. Einige gute Blockaktionen, eine schöne Zuspielerfinte von Sara brachten Naurod mit 14:10 in Führung. Caro kam für Caddy in der Annahme und Lu für Diagonalspielerin Sarah. Lu spielte fortan zu und Sara übernahm die Diagonalangreiferposition. Naurod spielte somit mit 3 Zuspielerinnen, ein absolutes Novum. Nach einer kurzen Phase der Abstimmungsprobleme, in der der Gegner gar mit 18:17 in Führung ging, besann sich die TGN auf ihre Stärken und holte sich vor allem mit guten Aufschlägen und Kampfgeist den 2. Satz mit 25:21.

Im dritten Satz begann Lu im Zuspiel und Nina auf Diagonal. Auch dieser Satz begann ausgeglichen. Dann kamen einige wichtige Aktionen, Vanessa „hämmerte“ einen Dankeball des Gegners direkt zurück ins gegnerische Feld. Der Block auf der Mitte stand gut, die Abwehr um Libero Marianne kämpfte um jeden Ball und stand in der Annahme nach einer kurzen Schwächephase im zweiten Satz wieder sicher.
Naurod konnte sich absetzen und die frustrierten Fans des Gegners stellten das Trommeln zur Freude der Heimmannschaft ein. Beim Stand von 15:13 kam Cini zum Aufschlag und diesen gab sie bis zum Endes des Satzes nicht mehr ab. Die Angriffsfehler des Gegners mehrten sich, Naurod spielte den Satz nach Hause, „wir müssen einfach ruhig und konzentriert weiterspielen“ so mahnte Oli seine Damen in den Auszeiten. Und das taten sie, eine solide Mannschaftsleistung reichte an diesem Abend aus, um sich auf den 5. Tabellenplatz vorzuarbeiten. Diese Position kann man am nächsten Spieltag (Samstag, 16.12. um 11 Uhr in der Mehrzweckhalle in Auringen) gegen die HVV-Auswahl weiter festigen, da die Konkurrenz um diesen Platz die Hinrunde bereits abgeschlossen hat.

Spielerin des Tages war diesmal Cini. Einige gute Blockaktionen und zwar wenige, aber dafür umso effektivere Angriffe die dem Gegner richtig wehtaten. Außerdem natürlich die grandiose Aufschlagserie am Ende des Spiels.

TG Naurod: Cathrin Wolf, Vanessa Rudolph, Cinja Polenske, Luisa Knab, Nina Haupt, Sarah Kümml, Anna Grimm, Caro Gorges, Marianne Falasch. Coach Oliver Pelkner, Katja Freund

TG Naurod - TG Groß-Karben
(25:21, 25:18, 25:13)

 

   
© Turngemeinde 1890 Naurod e.V.